Schalmeienkapelle will nicht für Jenaer FDP spielen

Jena  Die „Rüdersdorfer Schalmeienkapelle“ war für eine Veranstaltung der FDP am 1. Mai in Jena gebucht, trat aber nicht auf und reiste sogleich wieder ab.

Rainer Sauer (FDP) will Ortsteilbürgermeister in Jena-Nord werden.

Rainer Sauer (FDP) will Ortsteilbürgermeister in Jena-Nord werden.

Foto: Thomas Stridde

Die Jenaer Kundgebung des DGB zum 1. Mai hat aus Sicht von Verdi-Gewerkschaftssekretär Philipp Motzke einen Makel gehabt: Alle im Stadtrat etablierten Parteien waren mit ihren Ständen am Johannisplatz vertreten – nur nicht die FDP.

„Es ist nicht in Ordnung, dass die FDP eine Konkurrenz-Veranstaltung auf dem Hölleinplatz anbietet“, sagte Motzke. Tatsächlich hatten die Liberalen am Mittwoch zur gleichen Zeit auf dem zentralen Platz des Wohngebietes Nord ein Partei-Fest mit starkem Zuschnitt auf Rainer Sauer, ihren Kandidaten zur Ortsteilbürgermeister-Wahl, organisiert. Stadtratsfraktions-Chef Alexis Taeger wies die Kritik auf Anfrage zurück: Das Treffen in Nord sei ausdrücklich nicht als Mai-Kundgebung, sondern als Wahlveranstaltung gedacht gewesen. Andernfalls müsse doch jedes Bratwurst-Braten als Konkurrenz zur DGB-Kundgebung am Johannisplatz deutbar sein.

Eine weniger erfreuliche Nachricht musste Rainer Sauer den Besuchern des Festes am Hölleinplatz durchsagen: Die Musiker der „Rüdersdorfer Schalmeienkapelle“ waren zwar wie vereinbart angereist. Doch hatten die Musiker ihre Instrumente erst gar nicht ausgepackt und waren sofort wieder abgereist. Sie würden bei politischen Veranstaltungen nicht spielen, so gab Sauer die Begründung weiter. Und: Sie hätten eine CD dagelassen.

Die FDP hatte das Wohngebietsfest mit „145 Jahre Saalbahnhof – 145 Jahre Jena-Nord“ überschrieben.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.