Schienenersatzverkehr fährt mehr Haltestellen in Jena-Nord an

Jena  Ab Montag, 19. August 2019, wird die Linie E um weitere Haltestellen ergänzt.

Die Linie E wird um weitere Haltestellen ergänzt (Symbolfoto).

Die Linie E wird um weitere Haltestellen ergänzt (Symbolfoto).

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen der Bauarbeiten in Jena-Nord fährt seit September 2018 ein Schienenersatzverkehr (Bus-Linie E) zwischen der Ersatzhaltestelle Altenburger Straße und der Haltestelle Zwätzen Schleife. Wie es in einer Pressemitteilung des Jenaer Nahverkehrs heißt, wird die Linie E nun um weitere Haltestellen ergänzt.

  • Die Busse fahrenstadtauswärts/Richtung Norden ab der Haltestelle Zwätzen Schleife stündlich weiter über die Haltestellen Juri-Gagarin-Straße und Mozartweg zur Endhaltestelle Anton-Bruckner-Weg.
  • Die Rückfahrt erfolgt von der Haltestelle Anton-Bruckner-Weg über die Haltestellen Johann-Nikolaus-Bach-Weg, Carl-Orff-Straße, Juri-Gagarin-Straße zur Haltestelle Zwätzen Schleife und weiter bis zur Altenburger Straße.
  • Die Linie E ist montags bis sonntags rund um die Uhr, also auch in den Abendstunden und während der Nacht, im Einsatz. Damit entfällt das bisherige Angebot des Anruf-Sammel-Taxis ins Wohngebiet Himmelreich.

Die neuen Fahrpläne werden an den Haltestellen sowie im Internet veröffentlicht. Außerdem liegen im Servicecenter des Jenaer Nahverkehrs in der Holzmarkt-Passage die angepassten Linienflyer für die Linie E. Auskünfte erteilen auch die Mitarbeiter am VMT-Servicetelefon unter der Telefonnummer 0361 19449.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.