Schild in Jena beschmiert: Wer zahlt jetzt das Knöllchen?

Jena  Die Felsenkellerstraße in Jena ist beliebt zum Parken. Mittwochabend kann das aber bis zu 35 Euro kosten.

Milf 18 bis 21 Uhr? In der Felsenkellerstraße müssen Autofahrer schon genau hinschauen, um die Aussage des beschmierten Zusatzschildes zu erfassen.  

Foto: Thomas Beier

Das Dreieck zwischen Felsenkellerstraße und Sellierstraße gehört zu den Geheimtipps im innerstädtischen Parkplatz-Suchverkehr. Gerade zur Kulturarena folgt der Freude über eine Parklücke oft die böse Überraschung. Mittwochs zwischen 18 und 21 Uhr drohen Knöllchen wegen der Kehrmaschine. Damit rechnen viele Kulturbürger um diese Zeit nicht.

Ein Autofahrer beschwerte sich tags darauf bei der Zeitung. Das Schild links am Fahrbahnrand habe er tatsächlich nicht gesehen, berichtete er. Als er nach dem Knöllchenerhalt die Einbahnstraße zurücklief, sah er, dass da tatsächlich ein Halteverbotsschild stand - aber mit einem beschmierten Zusatzschild. Statt „Mi 18 bis 21 Uhr“ las er „Milf 18 bis 21“ Uhr.

Der Mann ärgerte sich, dass beschmierte und beklebte Schilder offenbar folgenlos in Jena bleiben, während Autofahrer selbst unter erschwerten Bedingungen immer zahlen müssten. Rathaussprecherin Roswitha Putz versicherte auf Nachfrage: „Wenn die Stadt wüsste, wer Verursacher der Schmierereien ist, würde diese Person ebenso Post von der Stadt bekommen.“

Und wer kontrolliert das Halteverbot bei Ankunft der Kehrmaschine? Grundsätzlich kümmerten sich nur die Mitarbeiter der Stadtinspektion des Fachdienstes Kommunale Ordnung oder die Polizei um falsch abgestellte Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum, sagt Putz. Die Kehrzeiten für die Straßenreinigung seien durch den Kommunalservice in einem Tourenplan festgelegt.

Das Aufstellen der Schilder erfolge in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde. Da die Straßenverkehrsordnung 24 Stunden am Tag ihre Gültigkeit hat, sei auch mit Halteverboten in den Abendstunden zu rechnen. Die zeitlichen Angaben würden in ihrer Gesamtheit gelten.

Bei Anwohner taucht immer wieder die Frage auf, ob sie im Windschatten der Kehrmaschine nicht bereits Parken dürfen, auch wenn die Zeit dafür laut Zusatzschild noch nicht reif sei. Das geht laut Stadt nicht.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.