Schneeballschlacht in Jena endet in Schlägerei - Mann muss nach Prügelei ins Krankenhaus

red
| Lesedauer: 2 Minuten
Zwei Schlägereien meldete die Polizei in Jena. (Symbolbild)

Zwei Schlägereien meldete die Polizei in Jena. (Symbolbild)

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Jena.  Zu einer Schlägerei kam es bei einer Schneeballschlacht in Jena. Zu einer weiteren Prügelei kam es vor einem Tanzlokal. Hier schlug ein 37-Jähriger einen Mann ins Gesicht.

Zu laute Musik endet mit Anzeige

Mit einer Anzeige wegen Ruhestörung müssen zwei Mieter einer Wohnung in der Binswangerstraße rechnen. Laut Angaben der Polizei hatte eine 53-Jährige zusammen mit ihrem 54-jährigen Lebensgefährten lautstark Musik gehört, wodurch sich Nachbarn gestört fühlten. Der hinzugerufene Sicherheitsdienst bat das Paar darum, die Lautstärke zu reduzieren. Nachdem es für wenige Minuten ruhig im Haus war drehten die beiden die Lautstärke wieder voll auf. Die Uneinsichtigkeit und das aggressive Verhalten der Wohnungsinhaber veranlassten den Sicherheitsdienst dann dazu, die Polizei um Unterstützung zu bitten. Das Erscheinen der Polizisten zeigte Wirkung. Die Mieter müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Schneeballschlacht endet in Schlägerei

Ein 18-Jähriger wurde am Samstagabend in der Hugo-Schrader-Straße körperlich angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, war dem Angriff eine Schneeballschlacht vorausgegangen, bei welcher der 18-Jährige einen Schneeball in Richtung von drei weiteren anwesenden Personen warf. Es kam zu einem Streit und das Trio zog sich zurück, um anschließend mit Verstärkung wieder zu kommen. Zu fünfzehnt wurde der Streit zunächst verbal fortgeführt. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei, bei der mindestens zwei noch unbekannte Personen auf den 18-Jährigen einschlugen. Er wurde im Gesicht sowie am Oberschenkel verletzt. Nach der Tat entfernte sich die Gruppe in unbekannte Richtung.

Mann muss nach Prügelei ins Krankenhaus

Eine lautstarke Auseinandersetzung vor einer Tanzbar in der Johannisstraße endete am frühen Sonntagmorgen ebenfalls in einer Schlägerei. Laut Angaben der Polizei schlug ein 37-Jähriger seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht. Der 45-Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste zur medizinischen Versorgung ins Uniklinikum gebracht werden. Da der Verdächtige vom Tatort flüchtete, leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein, die kurze Zeit später zum Erfolg führten. Der erheblich alkoholisierte Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.