Schwimmhalle Jena-Lobeda: Tonnenschwere Dachbinder montiert

Die Dachbinder überspannen das zukünftige Hauptschwimmbecken quer mit einer Länge von je 28,75 Metern.

Die Dachbinder überspannen das zukünftige Hauptschwimmbecken quer mit einer Länge von je 28,75 Metern.

Foto: Jenaer Bäder

Jena.  Nach dem Einbau kann die Dachkonstruktion abgeschlossen werden.

Millimeterarbeit an der Baustelle für die neue 50-Meter-Sportschwimmhalle in Jena-Lobeda: An zwei Tagen wurden die Dachbinder montiert. Diese überspannen das zukünftige Hauptschwimmbecken quer mit einer Länge von je 28,75 Metern.

Die Satteldachbinder bestehen nach Angaben der Jenaer Bäder und Freizeit GmbH aus Brettschichtholz mit drei Prozent geneigten Oberseiten. Die zehn Binder werden mittels eines Mobilkrans auf die seitlichen Stahlbetonauflager eingehoben. Jeder Binder hat ein Gewicht von sieben Tonnen und zur seitlichen aufsteigenden Gebäudewand einen nur wenige Zentimeter betragenden Abstand. Zwischen den Dachbindern erfolgt eine Ausfachung mit Brettschichtholzkastenelementen. Nach dem Einbau der Dachbinder kann die gesamte Dachkonstruktion mit dem Aufbringen der Dämmung und der Abdichtung abgeschlossen werden.

Anfang November feierte man Richtfest in einem kleinen Rahmen: Bis Ende dieses Jahres werden sowohl alle Rohbauarbeiten als auch die Dachkonstruktionen abgeschlossen sein, sodass noch in diesem Jahr ein witterungsdichter Gebäudezustand hergestellt wird, der für die weiteren Ausbaugewerke erforderlich ist. Die Montage der Edelstahlbecken ist für das Frühjahr eingeplant und die Inbetriebnahme Ende 2022.