Spenden-Auruf nach Wohnungsbrand in Lobeda

Jena  Ralf Kleist von der Kreisdiakoniestelle hat den Aufruf gestartet: Einer alleinerziehende Mutter fehlen nach einem Wohnungsbrand viele Dinge.

Ralf Kleist, der Leiter der Kreisdiakoniestelle, bittet um Spenden für die von einem Wohnungsbrand betroffene alleinerziehende Mutter in Lobeda.

Ralf Kleist, der Leiter der Kreisdiakoniestelle, bittet um Spenden für die von einem Wohnungsbrand betroffene alleinerziehende Mutter in Lobeda.

Foto: Tina Peißker/Archiv

Die in dieser Woche bei einen Brand zerstörte Wohnung in der Stauffenbergstraße ist nicht mehr bewohnbar. Die alleinerziehende Mutter mit drei Kindern hat am Freitagnachmittag die Schlüssel von Jenawohnen für eine neue Wohnung erhalten. Es werden nun die nötigsten Dinge schnell gebraucht, besonders für die Kinder werden Kinderbetten und ein Kleiderschrank benötigt. Aber auch eine erste Küchenausstattungen wäre wichtig. Der Leiter der Kreisdiakoniestelle, Ralf Kleist, bat deshalb am Sonnabend um Spenden, um diese erste Soforthilfe zu unterstützen.

Ein technischer Defekt an der Waschmaschine war am Dienstagabend Ursache für den Brand. Die Feuerwehr konnte die Ausbreitung der Flammen auf weitere Wohnungen verhindern. Die Frau mit ihren Kindern blieb unverletzt.

Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden: Kirchenkreis Jena DE81 8305 3030 0000 0642 38 Vwz: Nothilfefonds/Brand.