Spieler des FC Carl Zeiss Jena steigen mit Boxweltmeister in den Ring

Malsch  Eine besondere Trainingseinheit endet ohne blaues Auge für die Fußballer aus Jena. Ein Kicker kämpfte besonders verbissen.

Box-Weltmeister Vincent Feigenbutz empfing die Fußballer des FC Carl Zeiss Jena um Trainer Lukas Kwasniok (links) und René Eckardt (2. von rechts).

Box-Weltmeister Vincent Feigenbutz empfing die Fußballer des FC Carl Zeiss Jena um Trainer Lukas Kwasniok (links) und René Eckardt (2. von rechts).

Foto: L.ucca Strolz

Nach der ersten Nacht im Trainingscamp in Malsch hat Trainer Lukas Kwasniok die Spieler des FC Carl Zeiss Jena mit einer ungewöhnlichen Trainingseinheit überrascht: Die Fußballer stiegen mit dem Karlsruher Boxweltmeister Vincent Feigenbutz in den Ring. Jener holte sich den Titel im Supermittelgewicht bei der Global Boxing Union.

Nach einer halbstündigen Erwärmung führte Trainer Zoltan Lunka die Kicker heran. In Partnerübungen wendeten sie die erlernten Techniken an. Zum Finale durften einige Spieler gegen Feigenbutz boxen. „Allerdings war vereinbart, dass nur auf den Oberkörper gezielt wird“, sagt Kwasniok, der sich beeindruckt von der Leistung von Michael Schüler zeigte. Er habe sich „richtig reingebissen“. „Vincent Feigenbutz hat aber gezeigt, dass er mehr könnte, wenn er wollte“, resümiert der Trainer nach der kraftkostenden Einheit.

Aktivitäten wie diese soll die Mannschaft zu einem Team zusammenschweißen. Das Hotel in Malsch, ein kleiner Ort nahe Karlsruhe, bietet aus Kwasnioks Sicht ideale Bedingungen.

Stimmung im Trainingslager auf Video aufgezeichnet

Die Jenaer haben alle Zimmer gebucht, dennoch kommen nicht alle FCC-Begleiter unter. Sie übernachten im benachbarten Sportkomplex, der auch für Badminton oder anderen Freizeitspaß offensteht. „Hier findet sich eine Mannschaft automatisch“, sagt der Trainer.

Vorm Camp haben sie extra eine Videokamera angeschafft, um die Aktivitäten während des Trainingslagers aufzunehmen. „Am Ende wollen wir einen kurzen Film daraus schneiden, um die Stimmung während der Saison zurückzuholen, wenn es einmal nicht so laufen sollte“, sagt der Trainer, der täglich nur eine Einheit auf dem Platz eingeplant hat. Das erste echte Testspiel in der Vorbereitung findet am Mittwoch gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg statt.

Die Partie wird in Ettlingenweier ausgetragen, wo der FCC für die Trainingseinheiten gastiert. Kwasniok kennt sich bestens aus, schließlich lag der Platz jahrelang an seinem Arbeitsweg.

So startet der FC Carl Zeiss Jena ins Trainingslager

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.