Streit um Hunde artet in Jena aus: Mit Beil auf Mann losgegangen

(Symbolbild).

(Symbolbild).

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Jena.  Die Auseinandersetzung endete mit einem Verletzten. Zwei Männer wurden festgenommen.

Ein 37-Jähriger war am Dienstagnachmittag mit seinem 26-Jährigen Bekannten aus Richtung Wasserachse kommend in Richtung eines Supermarktes in Jena-Winzerla unterwegs. Mit sich führten laut Polizei die beiden Männer einen Hund, welcher allerdings nicht an der Leine geführt wurde.

Als die beiden auf eine Personengruppe stießen, welche die Hundehalter daraufhin wiesen, dass der Hund an der Leine zu führen sei, artete die Situation aus. Die beiden Männer gingen sofort auf die Personengruppe los, wobei einer der Täter ein Beil mit sich führte und dieses in der Hand hielt.

Ein 60-Jähriger konnte den Angriff mit dem Beil abwehren, indem er dieses mit der linken Hand griff, sich allerdings leicht verletzte. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die beiden Täter in das nahegelegene Wohngebiet der Max-Steenbeck-Straße, wo sie zeitnah durch die Polizeibeamten aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden konnten.

Sowohl der 37-Jährige als auch sein 26-jähriger Begleiter standen erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und der Ausnüchterung in den Gewahrsamsräumen wieder entlassen.

Feuerwehr und Polizei im Einsatz - Unfall mit Straßenbahn - Notbremsung sorgt für Unfall