Streit zwischen Mopedfahrer und Autofahrer artet aus - Bratwurstgrill löst Feuerwehralarm aus

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: Olaf Ziegler / Symbolbild

Jena.  Das sind die Meldungen der Polizei für Jena und den Saale-Holzland-Kreis.

Streit zwischen Mopedfahrer und Autofahrer artet aus

Streit unter Verkehrsteilnehmer gibt es immer wieder, allerdings artete ein Konflikt am Mittwochabend im Schreckenbachweg in Jena aus. Ein 15-Jähriger mit seinem Moped und ein 38-jähriger Fahrer gerieten aufgrund ihres jeweiligen Fahrverhaltens im Straßenverkehr aneinander. Dabei kam es zu einer Nötigung in Form von Ausbremsen nach einem Überholvorgang durch den 38-Jährigen, sodass der Junge sein Moped komplett abbremsen musste. Doch damit nicht genug. Der Pkw-Fahrer stieg anschließend aus seinem Fahrzeug, ging auf den 15-Jährigen zu und schlug mit der Faust gegen den Helm des Jungen. Der 38-Jährige setzte sich sodann in sein Fahrzeug und fuhr davon, konnte aber wenig später durch die Polizei angetroffen werden. Der 15-Jährige musste allerdings leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Bratwurstgrill löst Feuerwehralarm aus

Kurze Aufregung herrschte am Mittwochnachmittag in der Bertold-Brecht-Straße in Jena. Ein Zeuge informierte die Rettungsleitstelle darüber, dass scheinbar eine Garage in Brand geraten ist. Sowohl die Feuerwehr als auch Polizeibeamte machten sich unverzüglich auf dem Weg zum vermeintlichen Brandort. Nur konnte weder durch die Feuerwehr noch durch die Polizei eine brennende Garage oder andere Gebäude in Flammen festgestellt werden. Kurze Zeit später dann die Auflösung. Es wurde festgestellt, dass die starke Rauchentwicklung durch einen Grill entstand, welcher abgelöscht wurde, dadurch stark qualmte und so den Anschein erweckte, dass es brennen würde.

Frust an Auto ausgelassen

Seinen Frust ließ ein Unbekannter in der Nacht zu Mittwoch an einem Fahrzeug aus. Der Pkw war im Spitzweidenweg abgestellt. Als am Mittwochmorgen die Eigentümerin zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass sowohl der Außenspiegel, als auch die Scheibenwischer mutwillig abgeknickt wurden.

14-jährige Ladendiebin erwischt

Eine 14-Jährige wollte am Mittwochnachmittag in einem Geschäft in der Jenaer Löbderstraße Bekleidungsstücke entwenden. Allerdings wurde das Mädchen von einer Mitarbeiterin beobachtet, wie sie in der Umkleidekabine verschwand, die Etiketten von der Kleidung entfernte und so versuchte das Diebesgut unbemerkt aus dem Geschäft zu transportieren. Die Polizeibeamten nahmen das Mädchen mit auf die Wache, wo die 14-Jährige von einem Erziehungsberechtigten abgeholt wurde.

Erneut Hausverbot gebrochen

Was Hausverbot bedeutet, scheint ein 40-Jähriger aus Bad Klosterlausnitz nicht verstehen zu wollen. Der polizeibekannte Mann erschien am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt in Hermsdorf. Zum wiederholten Mal betrat der 40-Jährige das Geschäft, obwohl ein Hausverbot gegen ihn ausgesprochen wurde und er auch Kenntnis davon hatte. Nachdem die Angestellten die Polizei informierten, entfernte sich der Mann aus den Supermarkt, was ihm allerdings nicht vor einer erneuten Anzeige wegen Hausfriedensbruch schützte.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen