Theaterspektakel zur Eröffnung der Kulturarena Jena

Jena  Mit der Sitcom „hätte hätte Fahrradkette“ beginnt heute, 5. Juli, die Kulturarena-Saison vor dem Jenaer Theaterhaus.

Fahrradhändler Hans (links) und Angestellter Abdo beobachten hinter den Büschen das erste Stelldichein zwischen Rebekka und Aziz.

Fahrradhändler Hans (links) und Angestellter Abdo beobachten hinter den Büschen das erste Stelldichein zwischen Rebekka und Aziz.

Foto: Lutz Prager

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heute Abend um 21.30 Uhr ist Premiere für das Theaterspektakel zur Eröffnung der Kulturarena Jena 2019, das in diesem Jahr den Titel „hätte hätte Fahrradkette“ trägt. Das Jenaer Theaterhaus-Ensemble Wunderbaum, das bekanntlich holländische Wurzeln hat, ist für Konzept und Regie verantwortlich. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Aufführung.

Worum geht es in der Rahmenhandlung des Stücks?

Um einen bisher sträflich vernachlässigten Markt der Fernsehunterhaltung zu bedienen, soll von Thüringen aus eine Sitcom entstehen, die sowohl Deutschland als auch den arabischsprachigen Raum bedienen wird.

Was ist das eigentlich für ein Format, eine sogenannte Sitcom?

Die Sitcom, ein Kurzwort für situation comedy „Situationskomödie“ ist eine Unterhaltungssendung. Bekannte Sitcoms sind etwa die Bill Cosby Show aus den USA oder Familie Heinz Becker aus Deutschland.

Welche Themen werden inhaltlich im Stück abgehandelt?

Humorvoll werden durch verschiedene Perspektiven die gegenwärtigen Debatten rund um das Thema Migration verhandelt, ergänzt mit viel Musik.

Wer sind die Akteure des Comedy-Spektakels und wo handelt es?

In einem Fahrradladen entlang des Saaleradwegs. Abdo aus Syrien arbeitet dort als Angestellter von Hans, einem deutschen Urgestein. Als Abdo Besuch von seinen Freunden Said und Aziz bekommt, fängt er an, die Sprachbarriere zwischen seinem Chef und seinen Freunden dazu zu nutzen, sich als Besitzer des Fahrradladens und Hans als seinen Angestellten auszugeben. Die Verwirrung steigert sich noch, als holländische Fahrradtouristen in den Laden kommen.

In welchen Sprachen agieren die Schauspieler?

In deutscher, holländischer, englischer und arabischer Sprache, mit deutschen und teilweise mit arabischen Untertiteln.

Wann ist die Sitcom auf dem Theaterhausvorplatz zu sehen?

Die heutige Premiere ist ausverkauft. Weitere Vorstellungen: 6., 10., 11., 12. und 13. Juli 2019, Theatervorplatz, 21.30 Uhr. Karten: 15 Euro, 12 Euro ermäßigt; Kinder unter 12 Jahren: 5 Euro im Vorverkauf, Tourist-Info, Markt 16; 17 Euro/ermäßigt 14 Euro an der Abendkasse.

Im September 2019 wird das Stück in Rotterdam gespielt und im März 2020 in Amsterdam. (lp)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren