Timo Rost sagt FC Carl Zeiss Jena als Trainer ab

Jena  Der Trainer der Spielvereinigung Bayreuth hat das Angebot aus Jena abgelehnt. Der Drittligist muss weitersuchen.

Timo Rost hat dem FC Carl Zeiss Jena abgesagt.

Timo Rost hat dem FC Carl Zeiss Jena abgesagt.

Foto: imago/Zink/Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Timo Rost hat dem Fußball-Drittligisten FC Carl Zeiss Jena am Samstagabend abgesagt. „Ich wünsche Jena alles Gute für den Klassenerhalt“, sagte Rost der Bild-Zeitung. „Ich möchte mich bei Klaus Berka und Sidney Balan für die sehr guten Gespräche bedanken, aber ich habe mich für meine Aufgabe in Bayreuth entschieden.“

Das Scheitern der Verhandlungen hatte sich am Freitagabend angedeutet. Gemessen an den bisherigen Leistungen waren die Wünsche von Rost, der in der Regionalliga Bayern arbeitet, sehr üppig. Dennoch verständigte man sich auf einen Vertrag, den Rost aber nicht unterzeichnete. Zusätzlich sollte noch sein Berater, der den Vertrag mit Jena verhandelt hatte, eine Provision bekommen. Über eine solche Zahlung waren die Jenaer intern uneinig.

Mehr vom FC Carl Zeiss Jena:

Schnellcheck: FC Carl Zeiss Jena kassiert zehnte Saisonniederlage

Nur der FCC: Ist José Mourinho oder Giovanni Trapattoni besser als Trainer für den FCC?

Suche nach Cheftrainer beim FC Carl Zeiss Jena: Dieser Kandidat hat die Nase vorn

Aus der Vergangenheit gelernt: FC Carl Zeiss Jena verpflichtet vorerst keinen neuen Trainer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.