Versuchte Einbrüche - Unachtsamkeit ausgenutzt - Mann händigt Polizei Tütchen mit weißem Inhalt aus

red
| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei in Jena hatte es unter anderem mit Einbruchsversuchen zu tun. (Symbolbild)

Die Polizei in Jena hatte es unter anderem mit Einbruchsversuchen zu tun. (Symbolbild)

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Jena.  Hier sind die Polizeimeldungen für die Stadt Jena.

Am Dienstagmorgen meldete ein Zeuge der Polizei, dass Unbekannte sich auf dem Gelände eines Zweifamilienhauses in der Frohngasse aufhielten. Demnach hatten sie versucht, die Wohnungstür des Rohbaus aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern wurden aufgenommen.

An Wohnungstür gescheitert

An einer Wohnungstür in der Stauffenbergstraße machten sich Unbekannte am Dienstag zu schaffen. Laut Polizei hatten die Täter sich hier Zutritt zum Wohnblock verschafft, um anschließend eine Eingangstür aufzuhebeln. Durch den Hausmeister wurden anschließend alle Türen des Hauses überprüft. Dabei stellte er keine weiteren Einbruchsspuren fest. Die noch unbekannten Täter scheiterten und gelangten nicht in die Wohnung. Allerdings entstand Sachschaden.

Moment der Unachtsamkeit ausgenutzt

Einer 82-Jährigen wurde am Dienstagnachmittag die Geldbörse in einem Einkaufsmarkt am Leutragraben gestohlen. Zuvor hatte die Rentnerin festgestellt, dass der bezahlte Betrag auf dem Kassenzettel falsch war. Deshalb wendete sie sich an die Kassiererin und legte in der Zwischenzeit ihre Geldbörse auf einen angrenzenden Tisch. Das nutzte ein Unbekannter und griff zu. Anschließend konnte er unerkannt aus dem Markt flüchten.

Mann übergibt Polizei einTütchen, das elektrische Wellen aussendet

Ein 46-Jähriger bat am Dienstagabend in einer Straßenbahn den Fahrer darum, die Polizei zu verständigen. Der Mann gab an, das er dringend etwas hergeben müsse. Beim Eintreffen der Polizei überreichte der 46-Jährige ein Tütchen mit weißem Pulver mit der Anmerkung, dass die Tüte elektrische Wellen überträgt. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, musste er mit auf die Polizeidienststelle. Das Tütchen wurde derweil sichergestellt. Demnach stand der Mann scheinbar unter dem Einfluss von Drogen. Ein Schnelltest zeigte, dass es sich bei dem weißen Pulver um etwa 5 Gramm Methamphetamin handelte. Die Personalien des Mannes konnten ermittelt werden. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.