Warnstreik in den städtischen Kindergärten Jenas

Jena.  Am Mittwoch werden kommunale Kindertagesstätten in Jena bestreikt. Die Stadtverwaltung ist ebenfalls betroffen.

Ein Warnstreik kündigt sich für Jenas Kitas an.

Ein Warnstreik kündigt sich für Jenas Kitas an.

Foto: Annette Riedl / dpa

Nach dem Nahverkehr trifft es nun die Stadtverwaltung: Wegen eines Warnstreiks am Mittwoch sollten sich die Bürger der Stadt darauf einstellen, dass Serviceangebote und Dienstleistungen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Betroffen davon sind auch die kommunalen Kindertagesstätten.

Im Zusammenhang mit der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) die Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikanten der Stadtverwaltung Jena inklusive der Eigenbetriebe und der städtischen Kindertagesstätten zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

„Einige Einrichtungen werden komplett geschlossen sein, einige mit eingeschränkten Öffnungszeiten, einige bieten die komplette Betreuungszeit an“, sagte Rathaussprecher Kristian Philler. Auch wenn die Elternbeiräte seit Montag informiert seien, sollten sich betroffene Eltern direkt bei den Kindergärten informieren. In Jena gibt es zehn kommunale Kindergärten.

Am Warnstreik teilnehmen werden auch Mitarbeiter der Arbeitsagentur Gera/Altenburg, teilte Verdi mit. Man trifft sich in Jena auf dem Kirchplatz und zieht dann zur Stadtverwaltung. Dort ist um 10.30 Uhr eine Kundgebung geplant. Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens aber um 150 Euro monatlich.