Warnstufe 2 könnte ab 22. Oktober in Jena gelten

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Teststreifen liegt nach einem Corona-Test, auf einem Federmäppchen in einer Schule. Mehrere Schulen in Jena sind von Infektionen betroffen.

Ein Teststreifen liegt nach einem Corona-Test, auf einem Federmäppchen in einer Schule. Mehrere Schulen in Jena sind von Infektionen betroffen.

Foto: Peter Kneffel / dpa

Jena.  Viele Schulen sind von Infektionen betroffen – 37 Neuinfektionen am 20. Oktober gemeldet

Der Jenaer Fachdienst Gesundheit hat dem Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch, 20. Oktober, 37 Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2 Virus gemeldet. Es werden derzeit weitere Meldungen von gestern in das System eingearbeitet.

Die 7-Tages-Inzidenz liegt in Jena den zweiten Tag in Folge über 100. Die thüringenweite prozentuale ITS-Belegung liegt mit 6,2 Prozent ebenfalls den zweiten Tag in Folge über dem Grenzwert. Sollten beide Werte auch morgen über den kritischen Schwellenwerten liegen, würde für Jena die Warnstufe 2 gelten. Nach der Rechtsverordnung des Landes Thüringen sind die Kommunen in der Pflicht, weitergehende Maßnahmen zum Infektionsschutz vorzuschlagen und zu erlassen. Der Krisenstab der Stadt ist mit dem Land Thüringen im Austausch und plädiert dafür, landesweit einheitliche Regelungen für die Warnstufen vorzugeben.

Bereits jetzt sei thüringenweit ein unübersichtliches und uneinheitliches Regelungsbild festzustellen, was sich bei weitergehenden Maßnahmen auf Warnstufe 2 noch zu verstärken drohe, heißt es aus der Stadt. Eine Entscheidung für weitergehende Maßnahmen habe die Stadt Jena daher noch nicht getroffen, sie sei abhängig von der Rückmeldung vom Land. Es gelten zunächst weiterhin die Maßnahmen der aktuellen Warnstufe 1.

Die Infektionen treten weiterhin in Schulen, Kitas und Familien auf. Auch Infektionen in Folge von Kontakten bei Freizeitaktivitäten sind zu verzeichnen. Folgefälle wurden an diesen Einrichtungen gemeldet:

Montessorischule

Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales

Trießnitzschule•Zeiss-Gymnasium

Berufsschule Göschwitz

Kita Sternschnuppe

Kita Knirpsenland

Kita Glühwürmchen•Kita Burattino

Kita Seidelhaus
Jenaer Statistik vom 20. Oktober (laut RKI 24 Uhr)

Anzahl aktiver Fälle: 202

stationäre Fälle: 0

Hospitalisierungsinzidenz: 0,0

prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit): 6,2 Prozent

Infektionen der letzten sieben Tage: 144 (Vortag: 115)

Aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für Jena: 103 (gestern: 103,9; vorgestern: 93)

Infizierte insgesamt seit dem 14.03.2020: 4.963

Verstorbene insgesamt: 84

Genesene insgesamt: 4.677 (+ 11)

Derzeit liegen keine aktuellen Zahlen zu Quarantäneanordnungen vor.