Wiesencenter in Jena: Edeka beendet Parkplatz-Ärger

Das Park-Chaos ließ sogar Mitbewerber auf findige Ideen kommen: Hier wirbt der Rewe-Markt in den Neuen Mitte für kostenloses Parken ohne Angabe des Kennzeichens.  

Das Park-Chaos ließ sogar Mitbewerber auf findige Ideen kommen: Hier wirbt der Rewe-Markt in den Neuen Mitte für kostenloses Parken ohne Angabe des Kennzeichens.  

Foto: Privat / Archiv

Jena.  Handelsgruppe verkündet nach monatelangen Auseinandersetzungen mit dem bisherigen Betreiber einen Durchbruch

Edeka hat das Parkplatz-Chaos im Wiesencenter beendet. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, bewirtschafte die Unternehmensgruppe die Parkplätze nun selbst.

Nach dem zunehmenden Chaos und der monatelangen Auseinandersetzung mit den bisherigen Bewirtschaftern der Parkflächen des Jenaer Wiesencenters (Firma Safe Place) hätten die Verantwortlichen der Edeka-Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen beschlossen, die Dinge in die eigenen Hände zu nehmen. „Die Verhandlungen waren zäh und forderten nicht nur die Familie Büto als Edeka-Marktbetreiber und Ankermieter, sondern auch die Beteiligten auf Seiten der Edeka-Verwaltung. Die vielen Monate zähen Ringens um eine Lösung dieses Konfliktes haben jetzt einen glücklichen Abschluss gefunden“, heißt es in einer Mitteilung. Am Freitag sollen weitere Details auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

Seit 15. September stehen die 590 Parkplätze im Parkhaus und noch einmal 110 Plätze vor dem Gebäude unter der Regie der Edeka- Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen. Seit Eröffnung des Wiesencenters vor Weihnachten 2021 hakt es mit dem Bezahlsystem.