„Zweifach“ und das auch noch im Einklang

Jena.  Der Jenaer Mig-Verein präsentiert ab Donnerstag eine Kunstausstellung mit Marita Wagner und Volker Könitzer im Rathaus.

Marita Wagner und Volker Könitzer (links) zeigen ihre Kunst, dank der Unterstützung von Michail Bermann und dem Mig-Verein.

Marita Wagner und Volker Könitzer (links) zeigen ihre Kunst, dank der Unterstützung von Michail Bermann und dem Mig-Verein.

Foto: Michael Groß

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn in einem Paar beide mit der gleichen Leidenschaft einem Hobby nachgehen, dann muss das Ergebnis nicht unbedingt gleich sein. Marita Wagner und Volker Könitzer pflegen zum Beispiel seit Jahrzehnten das Malen als ihre Passion. Dabei setzen sie oft auch gemeinsame Themen künstlerisch um und nutzen sogar die gleiche Mischtechnik, doch die Bilder sind oft sehr unterschiedlich. Er arbeitet vielleicht etwas figürlicher, sie abstrakter.

Aber Ausstellungen bestreiten sie gern gemeinsam, so auch ab diesem Donnerstag in der Jenaer Rathausdiele. Passend zu ihrer gemeinsamen Malerei heißt die Schau „Zweifach“ – an der einen Wand hängen Bilder von ihr und an der anderen Wand von ihm. Auffällig dabei die schon genannte Mischtechnik der beiden. Hier wird auf einem frischen Acrylbild Seidenpapier aufgelegt und darauf Tusche, Tinte der Tempera aufgebracht und verarbeitet. So entstehen bei Marita Wagner Landschaften, die sehr abstrahiert wirken. Bei Volker Könitzer sind es neben Landschaften auch Stadtansichten und schemenhafte Figuren. Während bei ihm leuchtende Farben hervorstechen, geht sie mit der Farbigkeit etwas sparsamer um.

„Es sind für mich auch oft Erlebnisse, die ich verarbeiten muss, und dabei bleibe ich am Malen, bis das Erlebnis auch auf diese Weise verarbeitet ist“, sagt Marita Wagner, deren Bilder Michail Bermann auch als „Seelenlandschaften“ bezeichnet. Bermann und der von ihm geführte Jenaer Mig-Verein (Multikulturelle Integrations-Gruppe) hat die Ausstellung des Künstlerpaares im Rathaus organisiert. Denn Bermann ist selbst Künstler und gibt seine Erfahrungen in zahlreichen Kursen an interessierte Laien weiter. An Marita Wagner und Volker Könitzer gefällt ihm vor allem der „Einklang“ ihrer Arbeiten, dass ihre Werke alle in sich stimmig sind, dass Idee, Technik, Schaffensprozess und Ergebnis eine Einheit bilden.

Eröffnung der Ausstellung: Donnerstag, 12. März, 18 Uhr, Rathausdiele

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.