Kahla. Die Stadt sucht einen neuen Betreiber für die kommende Saison.

Pommes, Eis und eine kaltes Erfrischungsgetränk: Ohne Kiosk ist ein Freibad-Besuch nur halb so schön. Der Pachtvertrag für die Verpflegungsstation im Kahlaer Freibad läuft aus und ist von der Stadt neu ausgeschrieben. Ein „breites und angemessenes Angebot an Speisen und Getränken zu angemessenen Preisen“ wird unter anderem gewünscht sowie freundliches und engagiertes Auftreten. Die gesetzlichen und hygienischen Vorschriften müssten beachtet und nachgewiesen werden.