Pößneck. Eine lange Schlange vor dem Eingang und ein ausgebuchtes Standangebot – der Nachtflohmarkt bot wieder einmal zahlreiche Gelegenheiten, um Schnäppchen und Raritäten zu kaufen und zuverkaufen.

Schon eine halbe Stunde vor offiziellem Beginn des Nachtflohmarktes am Samstag reihten sich vor dem Eingang die ersten Wartenden dicht an dicht. „Wir wollten rechtzeitig reinkommen, um noch in Ruhe vor dem großen Ansturm zu schauen“, erklärte Heiner Schuster. „Das wird wohl nix“, sagte er mit Blick auf die Menschen vor und hinter ihm in der beachtlich langen Schlange.