Pößneck/Schleiz. Blühflächen statt englischer Rasen: Projekt will mehr Blühstreifen mit genügend Nahrung für einheimische Insekten schaffen.

Wiebke Preußer kennt sich mit Bienen, Blumen und was sonst so im Saale-Orla-Kreis kreucht und fleucht gut aus. Und weiß auch, was die kleinsten Bewohner des Landkreises bevorzugen. Denn sie ist nicht nur studierte Geologin und Landschaftsplanerin, sondern beim Landschaftspflegeverband Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale Ansprechpartnerin für das Projekt „Netzwerk Insektenreich Saale-Orla“.