Uhlstädt. Am Sonntag sollen im „Goldenen Roß“ die Bewerber für den Landtag nominiert werden – bisher hat sich nur einer öffentlich dazu bekannt

Der Gasthof Goldenes Roß in Uhlstädt, nach externen Recherchen vor gut drei Jahren von Neonazis aus dem Umfeld der NSU-Mörder übernommen, wird am Sonntag Schauplatz einer ganz besonderen Aufführung. Hier möchte der Gebietsverband Saalfeld-Rudolstadt der Alternative für Deutschland (AfD) am Vormittag seine Kandidaten für die Landtagswahl am 1. September nominieren und am Nachmittag die bereits im November gewählte Kreistagsliste korrigieren.