Rudolstadt. Eine 85-Jährige half ihrem Mann auf einem Supermarktparkplatz ins Fahrzeug - danach kam das böse Erwachen. Was die Statistik sagt

Den Diebstahl einer Handtasche aus einem Auto meldete die Polizei Saalfeld am Dienstag. Demnach war am Montagnachmittag eine 85-jährige Frau in einem Supermarkt in der Frenzelstraße in Rudolstadt einkaufen. Gegen 14.45 Uhr stellte sie ihre Handtasche auf den Rücksitz, räumte den Einkauf ein und half ihrem Mann ins Auto. Dann bemerkte sie, dass eine Tür nicht richtig geschlossen war und ihre Handtasche aus dem Audi fehlt. Zeugen des Diebstahls werden nun gebeten, sich bei der Polizei Saalfeld zu melden.

Um die 3000 Diebstähle jedes Jahr im LPI-Bereich Saalfeld

Jedes Jahr werden im Bereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld, der die Landkreise Sonneberg, Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla umfasst, um die 3000 Diebstahlsdelikte erfasst. Sie machen mit einem Prozentsatz von 23,9 den zweithöchsten Anteil neben den Rohheitsdelikten an der Gesamtkriminalität des Schutzbereiches dar.

Diese Delikte waren seit dem Jahr 2013 bis 2018 stetig gesunken, wobei die 2019 einsetzende Steigerung sich 2021 weiter fortsetzte. 2021 fiel diese mit 171 (+ 5,7 %) Fällen merklich deutlicher aus als im Jahr 2020 (+ 6). Die Aufklärungsquote liegt bei knapp 40 Prozent. Das heißt, sechs von zehn Diebstählen bleiben unaufgeklärt.