Saalfeld/Rudolstadt. Projektabschluss, Erfahrungsaustausch, Stammtisch und ein bisschen Politik - was im Landkreis in diesen Tagen so alles los ist

Projekt „Jung und Alt – Zusammenhalt“ in Rudolstadt

Das Projekt „Jung und Alt – Zusammenhalt“, das im Rahmen des Studiums „Soziale Arbeit“ an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena initiiert wurde, feierte dieser Tage seinen erfolgreichen Abschluss mit einem kleinen Fest. Die Projektgruppe, bestehend aus vier engagierten Studierenden, zieht eine äußerst positive Bilanz und sieht das Vorhaben als nachhaltigen Beitrag zur Förderung des intergenerativen Zusammenhalts der Generationen.

Zwölf Kinder der 2. und 3. Klassen der Friedrich-Adolf-Richter Gemeinschaftsschule der Awo Rudolstadt sowie vier Seniorinnen und Senioren nahmen an dem Projekt teil. Ziel war es, die Kluft zwischen den Generationen zu überbrücken und eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen zu schaffen.

Es gab sechs Treffen zu je 1,5 Stunden, die nach den Herbstferien begannen und im Januar dieses Jahres endeten. Alle Treffen fanden in den Räumlichkeiten der Schule im Rahmen des Freispiels im Nachmittagsbereich der Ganztagsschule statt, wobei die Kinder frei wählbare Aktivitäten durchführten. Dies ermöglichte Einblicke in die Lebenswelten der jeweils anderen Generation und förderte das Verständnis füreinander.

Museumspädagogen treffen sich in Rudolstadt

Der Arbeitskreis der Museumspädagoginnen und -pädagogen des Museumsverbandes Thüringen traf sich am Montag in Rudolstadt. Ziel war es laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung, „sich über Wege der musealen Vermittlungsarbeit auszutauschen“. Dazu waren gut 30 Museumsmacher aus ganz Thüringen nach Rudolstadt gekommen.

Der erste Teil des Austausches fand auf der Heidecksburg statt, wo Museumspädagogin Kathrin Stern mit „Giganten - Was machen die Götter auf der Heidecksburg“ das neue Vermittlungsprogramm des Thüringer Landesmuseums vorstellte. Im anschließenden Fachgespräch ging es nicht nur um die Vermittlung von Museumsinhalten, sondern auch um die Ansprache neuer Besuchergruppen und um Förderprogramme. Auch die knappen Budgets in der musealen Vermittlungsarbeit wurden diskutiert. „Es ist immer ein anregender Austausch, wenn so viele Fachleute zusammenkommen“, resümierte die Museumspädagogin der Heidecksburg. Am Nachmittag ging es im Schillerhaus weiter.

Jahresauftakt für Netzwerk in der Schlosskapelle

Ende Januar fand das mittlerweile vierte Treffen des Netzwerks „Prävention und Gesundheitsförderung“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt statt. Dessen Schauplatz war die Schlosskapelle in Saalfeld. Die Veranstaltung wurde vom Gesundheitsamt des Landkreises organisiert. Anwesend waren über 30 Netzwerkpartner. Netzwerkleiterin und Gesundheitsmanagerin Anna Dawedeit war zufrieden mit der Resonanz: „Ich freue mich, dass die Netzwerktreffen immer so gut angenommen werden und wir immer wieder neue Netzwerkpartner begrüßen dürfen.“

Christian Stiehler, Leiter des Gesundheitsamtes, informierte über die positiven Entwicklungen im Gesundheitsamt. Die bisherige Teilzeitstelle Suchtpräventionen wird auf Vollzeit erweitert. Außerdem erfolgt eine Stellenausschreibung „Sachbearbeiter Prävention“ als Unterstützung im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung.

AfD feiert vier Jahre Bürgerbüro in Saalfeld

Eine kleine Feier zum vierjährigen Bestehen des Bürgerbüros der AfD in Saalfeld findet am Freitag, ab 17 Uhr, in den Räumlichkeiten in der Brudergasse 6 in Saalfeld statt. „Sie können sich vor Ort mit Ihrem Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Michael Kaufmann austauschen, nette Gespräche mit Gleichgesinnten führen und über die letzten vier Jahre erfolgreicher Arbeit mit einigen Wegbegleitern sinnieren“, heißt es in der Einladung.

Wirtschaftsminister besucht am Mittwoch Bäckerei

Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee (SPD), besucht am Mittwoch die Stadtmühlenbäckerei Bielert GmbH in Bad Blankenburg. Die Visite knüpft offenbar an an eine Wortmeldung des Bäckermeisters bei einem Regionalforum der Handwerkskammer im vorigen Jahr in der Tischlerei Jahn in Bad Blankenburg, bei der Michael Bielert eine Reihe von Missständen benannt hatte.

Wandererstammtisch in Buchaer Gasthaus

Am Mittwoch um 19 Uhr findet der nächste Wandererstammtisch im Gasthaus Kanis in Bucha statt. Laut Organisator Dietmar König geht es diesmal um Wandertipps, Wegepatenschaften und historische Steine am Schustersteig.