Rabel & Riebartsch: Fahrbericht zum Renault Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160

Gera.  Fahrbericht Mit dem Megan Grandtour Plug-in unterwegs ins Erzgebirge. Stollen und Zuckerkuchen stehen bereit

Auch als Plug-in ist der Megane ein alltagstauglicher Kombi. Vom Start weg rollt der Renault stets rein elektrisch

Auch als Plug-in ist der Megane ein alltagstauglicher Kombi. Vom Start weg rollt der Renault stets rein elektrisch

Foto: Andreas Rabel

Alle Jahre wieder geht es ins Erzgebirge. Die stündige Fahrt von Gera nach Aue nehm’ ich mit einem Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160 in Angriff. Mit dem Facelift erhielt der Kombi den Hybridantrieb, gleich mit zwei E-Motoren, das Multi-Mode-Getriebe kommt aus der Formel-1-Schaltbox. Der Antrieb besteht aus einem Verbrenner, einem E-Motor und dem elektrisch angetriebenen Hochvolt-Start-Generator (HSG). Der Megane startet per HSG elektrisch. Wird beschleunigt, lässt der HSG den Verbrennungsmotor an. Bei Bedarf arbeiten Verbrennungs- und Elektromotoren gemeinsam. Wie Verbrenner und Elektromotoren zusammenarbeiten, das regeln sie sozusagen untereinander.

Das Umschalten vom einen auf den anderen Modus verläuft unmerklich. Noch besser: Das aus Hybridantrieben manch anderer Hersteller bekannte „Jaulen“ des Antriebsstrangs bleibt aus, weil der HSG den Verbrennungsmotor vor jedem Einsatz auf exakt jene Drehzahl bringt, die er beim Eingreifen in den Vortrieb haben wird. Als weltweit erste Serienfahrzeuge nutzen die Hybrid Versionen der Renault-Baureihen Clio, Captur und Megane ein Getriebe mit Rennsport-Eigenschaften. Es kommt ohne Kupplung aus, denn der Verbrenner wird erst während der Fahrt mit abgestimmter Drehzahl in den Antriebsstrang eingeklinkt. Auch die Strategien zur Rückgewinnung der Energie beim Hybridantrieb gehen auf Entwicklungen des Renault F1- Teams zurück.

Rein elektrisch lässt sich der Megane natürlich auch fahren. Renault gibt bis zu 50 Kilometer bis zum Ende der Reichweite an, doch im Stadtverkehr schafft es der Megane noch ein ganzes Stück weiter. Bremsen und Rollen im B-Modus lädt die Batterie. Vorausschauend fahren mit dem E-Safe-Modus, der garantiert, dass die Batterie in jedem Fall noch genügend „Saft“ hat, um nach langer Fahrt die letzten Kilometer in der Stadt noch rein elektrisch fahren zu können.

Das probiere ich aus, rolle am Stadion des FC Erzgebirge Aue vorbei, lasse den Bäcker links liegen und bin schon am Ziel. Weihnachtsstollen und Zuckerkuchen stehen bereit. Seit über 70 Jahren werden die guten Zutaten zum Bäcker gebracht, der das Werk vollendet. In den 50er Jahren musste noch improvisiert werden. Bucheckern statt Mandeln. Eingezuckerte Zitronenschalen statt Zitronat.

Rabel & Riebartsch: Renault Mégane Grandtour E-TECH Plug-in 160gane fertig
Rabel & Riebartsch: Renault Mégane Grandtour E-TECH Plug-in 160gane fertig

Heute ist es kein Problem, alles zusammen zu kriegen und zum Bäcker zu fahren. Als Kinder waren wir mit dem Schlitten unterwegs zum Bäcker. Noch warm die guten Sachen, als es heimwärts ging. Anfangs steckten Holz-, später Messingschilder im Stollen, damit auch jeder seine „Ware“ ausgehändigt bekam. Kaum, dass wir die Stufen zu unseren Wohnung gestiefelt waren, versammelten sich alle am Tisch – der Zuckerkuchen wurde angeschnitten und gefuttert, bis nichts mehr ging. Ganz so versessen aufs Essen ist heute keiner mehr. Es schmeckt wie immer vorzüglich – und der Renault hat für die Heimfahrt auch noch was in der Batterie.

Zu den anderen Folgen des Autovlog geht es unter: www.otz.de/rabel&riebartsch

Der Renault Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160 in Zahlen

  • Kompakt-Kombi
  • Motoren: Reihenvierzylinder
  • Hubraum: 1598 cm
  • Maximale Leistung: 68 kW (92 PS)
  • Maximales Drehmoment: 144 Nm bei 3200 U/min
  • Maximale Leistung, Hauptelektromotor: 49 kW (67 PS)
  • Zweiter E-Motor: 25 kW (34 PS)
  • Max. Drehmoment im E-Modus: 205 Nm bei 2283 U/min
  • Systemleistung: 116 kW (158 PS)
  • Batterietyp: Lithium-Ionen
  • Nennkapazität: 9,8 kWh
  • Batteriegewicht: 103,4 kg
  • Antrieb: Frontantrieb/Multi-Mode-Getriebe
  • 0 auf 100 km/h: 9,8 Sekunden
  • Spitze: 183 km/h,
  • rein elektrisch: 135 km/h
  • Verbrauch nach WLTP: 5,4 – 1,3 l
  • CO2-Emission: 124 – 29 g/km
  • Länge: 4626 mm.
  • Breite: 1814 mm.
  • Höhe: 1449 mm.
  • Gepäckraumvol.: 389 – 1372 Liter
  • Preis: 36.252,44 Euro