Bankangestellten mit Speer bedroht

Plauen  PlauenMit einem selbst gebauten Speer in der Hand, bedrohte ein 54-Jähriger am Donnerstag, dem 8. August, einen 22-jährigen Bankangestellten in einer Bank auf der Jößnitzer Straße in Plauen ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem selbst gebauten Speer in der Hand, bedrohte ein 54-Jähriger am Donnerstag, dem 8. August, einen 22-jährigen Bankangestellten in einer Bank auf der Jößnitzer Straße in Plauen und sorgte für Aufregung. Er wollte so offenbar seiner Forderung an eine Versicherung Nachdruck verleihen.

Geistesgegenwärtig reagierte der junge Mann und entriss dem Angreifer die Tatwaffe, wodurch verhindert werden konnte, dass mit dem Speer jemand verletzt wird.

Der offenbar verwirrte Täter wurde in medizinische Obhut gegeben. Die Waffe, bestehend aus einem vierzig Zentimeter langen Stiel und einer fünfzehn Zentimeter langen beidseitig geschliffenen Klinge, wurde sichergestellt. Forderungen an die Bank selbst wurden nicht gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.