Wohnhaus brennt

Brand im Zeulenrodaer Wohnhaus

Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr entdeckte ein Zeulenrodaer einen Brand in der unteren Etage des Nachbarhauses. Das Gebäude wird zur Zeit saniert.

Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr brannte es  in der unteren Etage des Drei-Familien-Wohnhauses in der Schopperstraße in Zeulenroda. Verletzt wurde niemand, da das Haus zur Zeit unbewohnt ist und saniert wird. 

Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr brannte es  in der unteren Etage des Drei-Familien-Wohnhauses in der Schopperstraße in Zeulenroda. Verletzt wurde niemand, da das Haus zur Zeit unbewohnt ist und saniert wird. 

Foto: Heidi Henze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heidi Henze

Dank eines vorbei laufenden Nachbarn wurden die Flammen im Wohnhaus Schopperstraße Nummer 22 schnell entdeckt. Der Nachbar reagierte umgehend und rief die Freiwillige Feuerwehr Zeulenroda. Das war gestern gegen 15 Uhr. Als die Kameraden der Stützpunktwehr Zeulenroda und die Triebeser Feuerwehr eintraf, war es ein offenes Feuer in der unteren Etage des Drei-Familien-Hauses. Die Fensterscheiben der unteren Etage waren durch die starke Rauchentwicklung zerborsten. Das Wohnhaus ist zur Zeit nicht bewohnt, es wird von Eigentümer umfassend renoviert.

Das offene Feuer war schnell gelöscht, sagt Einsatzleiter Stadtbrandmeister Steffen Jubold. Allerdings ist das gesamte Haus verraucht, so Jubold. Auch aus diesem Grund war ein Betreten des Gebäudes durch die Feuerwehrleute nur unter Atemschutz möglich. Im Einsatz waren 28 Kameraden aus Zeulenroda und von der Freiwilligen Feuerwehr Triebes, die bei einem Wohnungsbrand zur Unterstützung gerufen wurde, sowie der Rettungsdienst und die Polizei, die nahmen die Ermittlung zur Brandursache auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren