Das Ende einer Ära mit Festplatz und Straßenbahn im Greizer Ortsteil Schönbach

Greiz  Grundstück für Veranstaltungen vom Eigentümer verkauft. Die Bewohner des Ortsteils gehen trotzdem mit vielen Ideen ins neue Jahr.

Festplatz und Straßenbahn im Greizer Ortsteil sind inzwischen verkauft. (Archiv-Foto)

Festplatz und Straßenbahn im Greizer Ortsteil sind inzwischen verkauft. (Archiv-Foto)

Foto: Gabriele Wetzel

Dorf- und Schlachtfeste in dem kleinen, idyllisch gelegenen Ortsteil der Stadt Greiz haben Schönbach weithin bekannt gemacht. 1997 hat sich der Dorf- und Feuerwehrverein Schönbach gegründet. Die Veranstaltungen fanden auf dem gepachteten Festgelände in der Ortsmitte statt.

So prägte an diesem Standort auch eine von der Plauener Straßenbahn GmbH 2014 ausgemusterte Straßenbahn das Bild. Die 18 Meter lange und 10 Tonnen schwere Tram diente für die Feste als Ausschank und zu Ostern wurde sie dekoriert. Ende des vergangenen Jahres folgte nun das Aus für Festplatz und Straßenbahn. Das Gelände wurde vom Eigentümer verkauft. Für den Verein selbst war das Grundstück finanziell nicht erschwinglich.

Stefanie Stockmann, seit 2020 Vorsitzende des Dorf- und Feuerwehrvereins, blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft. „Gut ist, dass nun wieder neue Leute in unseren Ort kommen“, sagt sie. Die Tram konnte ohne finanziellen Aufwand an einen Straßenbahnfreund in Plauen weggeben werden.

„Schönbach ist eine gute Gemeinschaft. Wir haben junge engagierte Mitglieder mit vielen Ideen. Die Feste sollte man nicht an einem Platz festmachen. Wir finden eine Lösung“, sagt die Vorsitzende.