Ehrgeizig und positiv verrückt

Thomas Barth ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer. Für die DDR wurde er 1977 und 1978 Junioren-Weltmeister mit der Straßen-Mannschaft und erreichte bei den Olympischen Spielen 1980 Platz vier des Straßen-Einzelrennens. Am 12.2.2020 feiert er in Zeulenroda-Triebes seinen 60. Geburtstag.

Thomas Barth ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer. Für die DDR wurde er 1977 und 1978 Junioren-Weltmeister mit der Straßen-Mannschaft und erreichte bei den Olympischen Spielen 1980 Platz vier des Straßen-Einzelrennens. Am 12.2.2020 feiert er in Zeulenroda-Triebes seinen 60. Geburtstag.

Foto: Norman Börner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zeulenroda-Triebes. Der aus Zeulenroda stammende Radsportler Thomas Barth feierte gestern in Leitlitz seinen 60. Geburtstag. Für die DDR wurde er 1977 und 1978 Junioren-Weltmeister. Bei den Olympischen Spielen 1980 holte er einen vierten Platz. Zum Geburtstag hatte er Freunde, Wegbegleiter und alte Rivalen eingeladen. „Der Wettstreit auf der Strecke war groß. Aber ich bin immer mit allen klargekommen“, sagt er. Ehrgeizig und positiv verrückt sei er schon immer gewesen, sagt sein Radsportkollege Jürgen Haun über ihn.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.