Thüringer des Jahres

Ein Tausendsassa aus Zeulenroda

Zeulenroda-Triebes.  Der Zeulenrodaer Josef Umlauf ist im April Thüringer des Monats geworden. Am 14. Dezember könnte er zum Thüringer des Jahres gekürt werden

Josef Umlauf  ist durch den MDR Thüringen und der Thüringer Ehrenamtsstiftung zum Thüringer des Monats geehrt worden. Im April gab es dazu eine Zeremonie mit der Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg (CDU) am Zeulenrodaer Meer. Nun möchte er auch Thüringer des Jahres werden

Josef Umlauf  ist durch den MDR Thüringen und der Thüringer Ehrenamtsstiftung zum Thüringer des Monats geehrt worden. Im April gab es dazu eine Zeremonie mit der Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg (CDU) am Zeulenrodaer Meer. Nun möchte er auch Thüringer des Jahres werden

Foto: Heidi Henze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn es am 14. Dezember darum geht, den Thüringer des Jahres 2019 zu küren, dann wird aus den Kandidatenreihen auch Josef Umlauf aus Zeulenroda-Triebes dabei sein.

Für den heimischen Tausendsassa müssen die Thüringer im Zeitraum vom 6. Dezember bis zum 14. Dezember abstimmen, entweder auf der Internetseite des MDR-Thüringen oder telefonisch. Zuvor werden alle Kandidaten, unter ihnen auch der Zeulenrodaer, noch einmal im Rundfunk vorgestellt.

Josef Umlauf ist wahrlich kein Unbekannter in der Region. Über die Jahrzehnte ist die Ali-Wandergruppe zu einer Institution geworden. Mit den Wanderfreunden geht er immer mittwochs auf Tour. Dabei wurde nicht nur die Region per Fuß erkundet, sondern auch Touren ins benachbarte Saale-Orla-Gebiet und weiter weg, erfreuten die Herzen vieler Teilnehmer. Als Wanderleiter führte er sie sie alle nicht nur entlang des Zeulenrodaer Meer. Doch kennt er die Problematik um den Nachwuchs und dank seiner Motivation konnte er stets weitere Wanderer finden, die eine Führung einer Tour übernahmen. Mittlerweile hat sich eine zweite Gruppe zusammengefunden, die die schöne Natur in und um Zeulenroda-Triebes und darüber hinaus erkunden. In den letzten 15 Jahren kommen gut 15 Wandertouren zusammen, die Josef Umlauf geführt hat.

Doch damit lange nicht genug: Er ist auch Handwerker und Hobbykünstler zugleich. Seine Fähigkeiten stellt er in den Dienst der Stadt Zeulenroda-Triebes. In den Wintermonaten plant er, führt Schnitzarbeiten und Malereien aus und im Frühjahr baut er dann zusammen mit freiwilligen Helfern und Unterstützung von Sponsoren Wanderhütten am Zeulenrodaer Meer. So sind in den letzten Jahren insgesamt sechs Wanderhütten zwischen der Talsperrenbrücke und der Riedelmühle in unmittelbarer Nähe des Gewässers entstanden. Jede der Hütten ist allein schon wegen der Einzigartigkeit ein Besuch wert. Gäste aus Köln, Rostock, Hamburg, Baden Württemberg, Sachsen und Thüringen haben ihre Begeisterung in die Gästebücher kundgetan. Ein Blühstreifen entlang des zertifizierten Zeulenrodaer Talsperrenwanderweges ist auf seine Initiative von der Pahren agrar angelegt worden und bietet Insekten und Kleintieren eine Heimstatt. Auch bei der Zertifizierung des Wanderweges ist der Senior nicht ganz unbeteiligt. Immer wieder schritt er zusammen mit dem Zeulenrodaer Rainer Hutter den Talsperrenwanderweg ab, regte Verbesserungen an und freute sich schließlich, wenn der Wanderweg am Zeulenrodaer Meer erneut das Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland“ erhielt.

Zudem war der Initiator der Ali-Wandergruppe jedes Jahr beteiligt an der Organisation der Zeulenrodaer Talsperrenwanderung. Hunderte Wanderfreunde kamen jedes Jahr bis 2018 ans Zeulenrodaer Meer und haben gemeinsam auf verschiedenen Strecken die Natur und das Wasser erkundet. Die Mitglieder der Ali-Wandergruppe haben stets ein Verpflegungsstützpunkt übernommen und liebvoll eine Stärkung für die Teilnehmer bereitgestellt.

Als ob das nicht reicht, stieß er vor drei Jahren die Initiative an, dass sich die Region Zeulenroda-Triebes mit Auma und Hohenleuben sowie Langenwetzendorf an dem bundesweiten Tag der offenen Gärten beteiligt. Natürlich war und ist Josef Umlauf nicht nur im Vorfeld aktiv, um stets wieder neue Teilnehmer zu überzeugen, dass sie ihre Gärten für viele Interessierte öffnen, er selbst zeigt jedes Jahr wieder das Kleinod seiner Familie. Bis zu 650 Leute waren schon in seinem Garten.

Ab dem 6. Dezember ab 18 Uhr bis Samstag, den 14. Dezember, 14 Uhr, kann abgestimmt werden für den Zeulenroda-Triebeser unter: www.mdr-thueringen.de oder unter Telefon: 0137/10011 (plus Endziffer 04 für Thüringer des Monats April)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.