Erinnerungen an ehemaligen Kneipen in Auma werden geweckt

Auma.  Die dritte Ausgabe des Aumaer Kalender des Kultur- und Heimatverein der Stadt ist erschienen. In vielen Geschäften in der Stadt können Exemplare gekauft werden

Elke Goppold präsentiert den neuen Kalender für das kommende Jahr des Kultur- und Heimatverein Auma. In diesem Jahr  wurde das Thema: „Mit 12 Promill durch das Jahr" beleuchtet.

Elke Goppold präsentiert den neuen Kalender für das kommende Jahr des Kultur- und Heimatverein Auma. In diesem Jahr  wurde das Thema: „Mit 12 Promill durch das Jahr" beleuchtet.

Foto: Heidi Henze

Die Kalender mit den alten Ansichten von Wohnhäusern, Gaststätten oder prägenden Details der Stadt, sind alljährlich wieder der Renner und das nicht nur unter den Aumaer Einwohnern, sondern weit über die Grenzen der Stadt hinaus.

Vor zwei Jahren hatte Elke Goppold die Idee, trug alte Fotos der Stadt zusammen, bekam Unterstützung beim Einscannen und beim Gestalten des Kalenders. Der Kultur- und Heimatverein Auma ist dabeigeblieben und auch die Vereinsvorsitzende Elke Goppold scheut keine Mühe, um Fotos aus der Vergangenheit aufzutreiben und sie in Form eines Kalender zu veröffentlichen.

Dritte Ausgabe zeigt Fotos von ehemaligen Kneipen

In diesen Tagen erscheint die dritte Ausgabe, die wieder auf 100 Stück limitiert ist. Mittlerweile sind die Kalender richtige Sammlerexemplare, viele werden aber auch zur Eigennutzung erworben oder an Freunde und Bekannte außerhalb von Auma verschickt In diesem Jahr ist das Thema: „Mit 12 Promill durch das Jahr“. „Wieder werden Erinnerungen daran geweckt, wie viele gastronomische Erinnerungen es in Auma mal gab“, sagt die Vereinsvorsitzende. 12 Standorte der ehemals mindestens 27 früher existierenden Kneipen in Auma sind im Kalender enthalten.

Gaststätten-Erinnerung soll fortgesetzt werden

Schon heute steht fest: „Im kommenden Jahr wollen wir die Serie fortsetzen“, so Goppold. Wer dafür noch alte Fotos in ihrem persönlichen Archiv hat, ist gerngesehen. Die Fotos würde Elke Goppold einscannen, sodass sie gleich wieder mitgenommen werden können. Benötigt werden Fotos von alten Kneipen, Hotels oder Gaststätten wie ein Bild vom ehemaligen Hotel Tripolis-Puffe in Auma. Das Gebäude ist heute ein Wohnhaus und steht auf der Straße Hinter den Scheunen.

Die Kalender für das kommende Jahr gibt es in der Blumenboutique, Markt 2, der Bäckerei Röder, Lange Gasse 32, Schreibwaren Roth in Auma, Markt 10, bei Frau Steinhoff, Wendisches Dorf 5 oder bei Elke Goppold, Lange Gasse 19 oder direkt in der Heimatstube, Amtsgericht, Markt zur Öffnung am 18. Oktober von 14 bis 17 Uhr.