Fanfarenzug aus Triebes hat keine Nachwuchssorgen

Triebes  Die Jüngsten im 1. Triebeser Fanfarenzug absolvieren ersten offiziellen Auftritt

Der 1. Triebeser Fanfarenzug mit seinen jungen Trommlern.

Der 1. Triebeser Fanfarenzug mit seinen jungen Trommlern.

Foto: Andreas Senkowski

Das Herz schlägt wie eine Trommel. Die Aufregung ist quasi greifbar. So müssen sich die jüngsten Mitglieder des 1. Triebeser Fanfarenzug gefühlt haben, als sie kürzlich ihren ersten Auftritt beim Thüringer Landeserntedankfest hatten. Neben namhafter politischer Prominenz, wie dem amtierenden Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke), waren auch zahlreiche Landwirte und Handwerker beim Fest vertreten. „Ich muss einfach sagen, die Kinder haben es richtig gemeistert“, sagt Vorstand Andreas Senkowski .

Und das obwohl es im Fanfarenzug nicht viele Möglichkeiten gibt, vorher gemeinsam zu üben. Bläser, Drums und Flachtrommler proben und üben nämlich die meiste Zeit alleine. Es sind ja völlig unterschiedliche Instrumente, die es für die kleinen Musiker zu erlernen gilt. Los geht es mit leichten Märschen. Erst zur Hauptprobe stehen alle Musiker das erste Mal gemeinsam auf der Bühne. Die Jüngsten im Verein gehen gerade mal in die zweite Klasse. „Das ist eine gute Zeit, um anzufangen“, sagt Senkowski. Immerhin brauche man als Bläser gut vier Jahre, bis man das Repertoire des Fanfarenzugs beherrscht. „Wir konnten dieses Jahr gut an Nachwuchs dazu gewinnen“, sagt Senkowski.

Der nächste Auftritt des Fanfarenzuges ist zur Kirmes in Zeulenroda am 3. November.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.