Kalender mit alten Ansichten

Zeulenroda-Triebes.  Alte Postkarten und Fotos aus dem Fundus haben Kirchgemeinden aus Triebes und Hohenleuben wieder verwendet, um Erinnerungen zu wecken

Das Titelbild für Hohenleuben zeigt die Kirche aus dem jahre 1786.

Das Titelbild für Hohenleuben zeigt die Kirche aus dem jahre 1786.

Foto: Repro Michel Debus

Es hat sich zu einer schönen Tradition entwickelt, dass die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Triebes und Hohenleuben seit Jahren Kalender gestaltet. Diese Kalender gehen zum teil hinaus in die Welt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind mit alten Ansichten aus und um der Stadt Triebes sowie Hohenleuben gespickt. Die hier abgebildeten alten Postkarten und Bilder kommen zum Teil noch aus dem Fundus der verstorbenen Triebeser Fotografin Regina Pohl, oder aus dem Museum Reichenfels und von verschiedenen Bürgern aus Triebes und Umgebung.

„In den letzten Monaten gab es schon viele Anfragen. Und sogar schon Vorbestellungen“ so Pfarrer Michel Debus, der für beide Gemeinden in Zusammenarbeit mit den Gemeindekirchenräten die Kalender zusammengestellt hat. So ist Hohenleuben im Jahr 1963 mit einer Schneedecke zu bewundern oder die Gaststätte „Braunes Roß“ in Weißendorf und weitere Ansichten.

Die Erlöse des Verkaufs aus den Kalendern kommen zu 100 Prozent der Arbeit der Kirchgemeinden in Triebes und Hohenleuben zugute. Die Kirchgemeinden sind froh und bedanken sich besonders bei allen die ihren Fundus an alten Ansichten zur Verfügung gestellt haben und auch bei den Verkaufsstellen in denen die Kalender erworben werden können.

In Triebes gibt es die Kalender in den Verkaufsstellen: Pfarramt Triebes, Blumen Härtel, Papierprofi, Trockenfloristik Uhmann und beim Frisör Chic GmbH. In Zeulenroda im „Bücherzauber“ und der „Bücherstube“. Der Hohenleubener Kalender wird ab Ende November im Pfarramt Hohenleuben, Lebensmittel Delitzscher, Bäckerei Grünert und der Hofkäserei Büttner zu erwerben sein.