Kontaktbereichsbeamter sucht die Nähe zu den Bürgern

Zeulenroda-Triebes.  Polizeihauptmeister Juri Küstner ist im Einsatz als Kontaktbereichsbeamter für die Stadt Zeulenroda-Triebes und ihre Ortsteile

Bürgermeister Nils Hammerschmidt (parteilos) begrüßt den Kontaktbereichsbeamten Polizeihauptmeister Juri Küstner, der von  Mike Schramm, Polizeioberrat und Leiter der Polizeiinspektion Greiz, begleitet wird (v.l.). 

Bürgermeister Nils Hammerschmidt (parteilos) begrüßt den Kontaktbereichsbeamten Polizeihauptmeister Juri Küstner, der von  Mike Schramm, Polizeioberrat und Leiter der Polizeiinspektion Greiz, begleitet wird (v.l.). 

Foto: Heidi Henze

„Ich bin froh, dass wir einen direkten Ansprechpartner für die Stadt haben“, begrüßt Bürgermeister Nils Hammerschmidt (parteilos) den Polizeihauptmeister Juri Küstner. Er ist seit dem 1. Oktober Kontaktbereichsbeamter für die Stadt Zeulenroda-Triebes mit ihren insgesamt 25 Ortsteilen.

Das Stadtoberhaupt erhofft sich aus der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Ordnungsamt der Stadt mehr Ordnung und Sicherheit in den Gemeinden, aber auch in der Stadt und am Zeulenrodaer Meer. Er hat in der Polizeistation Triebes, Schäferstraße 2, sein Büro bezogen und wird hier, neben den Beamten der Polizeistation, einen Sprechtag haben.

Mike Schramm, Polizeioberrat und Leiter der Polizeiinspektion Greiz , der ebenfalls den Vorstellungstermin beim Bürgermeister wahrgenommen hat, betont, dass mit dem Kontaktbereichsbeamten Neuland für Zeulenroda-Triebes seitens der Polizeiinspektion Greiz ist. „Es besteht auf alle Fälle Bedarf“, so Mike Schramm und sieht Juri Küstner als Bindeglied zwischen Polizei und Stadt. In den kommenden Wochen wird sich Juri Küstner in Vereinen, Einrichtungen, Kindergärten und Schulen sowie Unternehmen der Stadt und deren Ortsteile, vorstellen. Er habe sich mit den Begebenheiten vor Ort bereits vertraut gemacht.

Den Landkreis Greiz und die geografischen Ausmaße der Stadt Zeulenroda-Triebes würde er gut kennen. Auch aus seiner Tätigkeit in der Landeseinsatzzentrale in Gera sowie aus seinem Dienst in der Polizeiinspektion Greiz. „Unser Kontaktbereichsbeamte soll zum festen Bestand der Stadt gehören und wird hier Aufbauarbeit leisten“, so Mike Schramm. Neben der Präventionsarbeit gehören zum Aufgabengebiet eines Kontaktbereichsbeamten auch die Verkehrssicherheit in der Stadt und eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen sowie der Verwaltung. Oberstes Gebot sei: „Sehr nah an den Bürgern der Stadt zu sein“, so der Leiter der Polizeiinspektion Greiz.

Die Öffnungszeiten des Büros können noch je nach Bedarf angepasst werden. In der Testphase ist Juri Küstner in der Polizeistation Triebes, Schäferstraße 2 in Triebes, dienstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr zu sprechen.