Theaterherbst Greiz mir buntem Programm zum Weltkindertag

Das Schauspielteam des Kleinauftheaters vor den Proben zur Regentrude auf dem Gelände der Alten Papierfabrik in diesem Sommer.

Das Schauspielteam des Kleinauftheaters vor den Proben zur Regentrude auf dem Gelände der Alten Papierfabrik in diesem Sommer.

Foto: Conni Winkler / OTZ

Greiz.  Vorstellungen für die Kleinsten von früh bis spät

Die verlängerte Festivalwoche des XXXI. Greizer Theaterherbstes ist in vollem Gange, doch es stehen noch zahlreiche Highlights auf dem Programm. Der Dienstag als Feier- und internationaler Weltkindertag ist den Kleinsten gewidmet. So ist das Kleinauftheater mit der Inszenierung „Die Regentrude 2222“ unter der Regie von Anke Hartmann zu Gast. Um 10 Uhr wird frei nach dem Märchen von Theodor Storm auf der großen Bühne der Vogtlandhalle der Regen beschworen – auch wenn es die letzten Tage eigentlich genug geregnet hat.

16.30 Uhr findet die dritte Vorstellung der Kinderwerkstatt „Das Waldhaus“ statt. Als Regenvariante gibt es hier den Saal des Hotel „Haus Friedensbrücke“. Wer zwischen den beiden Vorstellungen nicht nach Hause möchte, für den lohnt ein Blick in das Programm der Vogtlandhalle.

Um 19 Uhr geht es dann offiziell weiter. Im Pferdestall des Oberen Schlosses steht die letzte Premiere der Eigenproduktionen an. Die Live-Hörspielwerkstatt „Herztöne“ erzählt die bisher ungehörten Geschichten und umrahmt sie mit selbst erzeugten Geräuschen von Gegenständen, zweckentfremdeten Instrumenten, Loops und Musik.