Wenn das Leben wieder tobt

Heidi Henze, Redaktion Zeulenroda

Heidi Henze, Redaktion Zeulenroda

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Steffen Jubold weiß sehr wohl, dass die gesamte Situation auch für seine Feuerwehr-Frauen und -Männer eine besondere ist. Genau deshalb ist es für ihn wichtig, dass alle, einschließlich der Kameraden aus den Ortsteilen, die bestmögliche Vorbereitung erhalten haben und für den Notfall Ausrüstung besitzen. Für die Bürger in der Region ist es ein gutes beruhigendes Gefühl zu wissen, dass die Feuerwehren, ganz gleich für welchen Einsatz, ob nun im Rahmen des Coronavirus oder auch für einen anderen Notfall, einsatzbereit sind. So vorausdenkend wie Jubold vorweg agiert hat, so blickt er nun schon wieder in die Ferne. Ein wichtiger und schöner Höhepunkt im gesellschaftlichen leben der Feuerwehr, aber auch der Stadt Zeulenroda-Triebes, ist der Tag der offenen Tür. Alljährlich findet er am 1. Mai statt und zieht viele Gäste in den Bann. Doch dieser Tag ist dieses Jahr eingebettet von den vielen Veranstaltungen die abgesagt wurden. Der Stadtbrandmeister hat schon mal geschaut: Der 3. Oktober ist ein Samstag. Vielleicht verschieben wir den Tag der offenen Tür auf diesen Tag. „Verschoben ist schließlich nicht aufgehoben.“ Na dann, sehen wir uns am 3. Oktober, wenn das Leben wieder tobt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren