Die schönsten Badeseen in Thüringen

Erfurt  In Thüringen gibt es jedes Jahr ein großes Angebot an Bademöglichkeiten. Der Freistaat bietet 30 natürliche Badeseen, von denen wir hier einige vorstellen werden.

Sonnenhungrige nutzen den Badesee am Erfurter Nordstrand für eine Abkühlung.

Sonnenhungrige nutzen den Badesee am Erfurter Nordstrand für eine Abkühlung.

Erfurt.  Egal ob Rutsche, glasklares Wasser oder Wassersportmöglichkeiten: Am und im Badesee hat jeder Mensch unterschiedliche Ansichten und Bedürfnisse. Der Freistaat hat mit seinen 30 Badeseen ein breites Angebot zu bieten. Wir haben uns an den Stränden der Thüringer Badeseen umgeschaut und geben Tipps für ein ungetrübtes Badevergnügen.

Stausee Hohenfelden

Ideal für einen Badeausflug oder einen Kurzurlaub ist der Stausee Hohenfelden im Weimarer Land. Neben seinem Strandbad mit Liegewiese, bietet der bis zu vier Meter tiefe und 40 Hektar große See einen Sandstrand, einen Abenteuerspielplatz, eine Beachvolleyball-Anlage, einen Strandkorbverleih und für Freunde des Nacktbadens einen separaten FKK-Bereich. Rad- und Wanderwege laden zu Ausflügen in die Umgebung ein. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Im Stausee Hohenfelden darf nicht nur geschwommen werden, für die Badegäste steht auch ein Bootsverleih bereit; außerdem darf gesegelt und geangelt werden. Direkt in Seenähe gibt es ein Restaurant, einen Drei-Sterne-Campingplatz sowie Ferienhäuser und weitere Freizeitangebote, wie einen Kletterpark, einen Streichelzoo, eine Therme und eine Mini-Golf-Anlage.

  • Geöffnet ist täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr.
  • Eintritt: (Erwachsene) 3 Euro.

Freizeit- und Erholungspark am Nordstrand Erfurt

Der Nordstrand in Erfurt ist eine ehemalige Kiesgrube, die nach ihrer Flutung seit 1972 als Freizeit- und Erholungspark genutzt wird.

Hier darf der aktive Badegast sich nach allen Regeln der Kunst austoben. Sei es bei einer Runde Schwimmen, Beachvolleyball oder Beachsoccer, beim Angeln, Tauchen oder mit hoher Geschwindigkeit auf dem Wasserski – all das ist am Nordstrand in Erfurt möglich.

Für die Badegäste stehen zwischen schattigen Bäumen große Liegeflächen zur Verfügung. Zudem gibt es auf dem Gelände einen Baby-Wickelraum, Umkleidekabinen und Toiletten.

  • Geöffnet ist (ab Mai bis September) von Montag bis Samstag zwischen 9 und 21 Uhr.
  • Eintritt (ermäßigt): 2 Euro, Erwachsene: 3 Euro, Familienticket: 9 Euro.

Lütschetalsperre im Thüringer Wald

Auch wenn die Lütsche-Talsperre im Ilmkreis kein klassischer Badesee ist, gilt sie bei Wasserratten als Geheimtipp.

Gelegen im Dreieck Gräfenroda - Frankenhain - Oberhof bietet der knapp drei Kilometer lange Rundweg um die Talsperre gleich mehrere Badestellen. Wer hineingeht braucht ein dickes Fell, denn selbst im Sommer erwärmt sich das Wasser nur selten mal über 20 Grad. Zum Freizeitangebot gehören neben dem Rudern und Paddeln, auch das Schwimmen und Tauchen im See.

Zum Campingplatz in der Nähe gehört auch eine Gaststätte. Und bei schönem Wetter öffnet direkt am Strand ein Imbiss.

  • Parkplätze im Bereich der Talsperre sind kostenpflichtig, ein paar Meter entfernt kostenlos.
  • Die Talsperre ist frei zugänglich.

Bergsee Ebertswiese

Ein beliebtes Ausflugsziel bei den Thüringern ist der Bergsee in Floh-Seligenthal, ganz in der Nähe vom Rennsteig. Um den acht bis 13 Meter tiefen Bergsee herum zeigt sich eine einzigartige Umgebung.

An drei Seiten ist der See von hohen Felswänden umgeben. Achtung, vom Ufer aus geht es steil ins Wasser. Wer hier baden möchte, sollte ein wirklich guter Schwimmer sein.

Längst haben auch die Taucher den See für sich entdeckt. Im Sommer sind sie sehr oft hier anzutreffen.

  • Man kann in Floh mit dem Auto relativ nahe heran fahren oder vom Schützenplatz in Tambach-Dietharz aus laufen.
  • Imbiss ist vorhanden
  • 50 Pkw-Parkplätze
  • Der See ist frei zugänglich.
  • Lagerfeuer können in der vorgesehenen Feuerstelle gemacht werden, müssen aber vorher angemeldet werden.

Bergsee Ebertswiese

Bergsee bei Schleusingen

Der Bergsee in der Nähe von Schleusingen bietet neben seinem 400 Meter großem Badestrand und dem anschließendem FKK-Strand eine zum Wasser abfallenden Liegewiese. Als Freizeitangebote stehen eine riesige Wasserrutsche, Minigolf, Freiluftkegeln, Freiluft-Schach, ein Ruderboote- und Wassertreter-Verleih, sowie eine Surfschule zur Verfügung. Am Campingplatz selbst befinden sich außerdem ein Café, ein Restaurant und ein Imbiss.

  • Geöffnet ist täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr.
  • Eintritt: ermäßigt 2 Euro, Erwachsene 4 Euro.

Auf der folgenden Google-Maps-Übersichtskarte finden sie die schönsten Badeseen in Thüringen. Sollte die Karte nicht zu sehen sein, klicken Sie bitte einfach hier.

Naturbad Heldrungen

Das Naturbad Heldrungen liegt im Kyffhäuserkreis. Es entstand vor mehreren Jahrzehnten aus einer ehemaligen Kiesgrube heraus. Hier kann die ganze Familie eine entspannte Zeit verbringen.

Die Wasserqualität bekommt regelmäßig Bestnoten. Auf insgesamt 2400 Quadratmetern gibt es genug Platz. Beim Baden ist man den Seerosen ganz nah. Es gibt einen Sprungturm und der FKK-Bereich ist abgegrenzt. Für die Jüngsten gibt es zudem ein Kinderschwimmbecken. Wer aktiv sein will, kann Volleyball spielen. Am Eingangsbereich gibt es ein Bistro.

  • Geöffnet ist 12 bis 19 Uhr, in den Sommerferien von 10 bis 20 Uhr.
  • Eintritt: Kinder zahlen 0,50 Euro, Schüler (ab 14 Jahren)/Studenten 1 Euro, Erwachsene 2 Euro.
  • kostenlose Parkplätze

Kiesgrube Leubingen

Der Landkreis Sömmerda bekannt für seinen Kiesabbau. Deshalb gibt es hier auch gleich mehrere gute Badegelegenheiten. In der Kiesgrube in Leubingen ist die Wasserqualität sehr gut. Im Sommer ist tagsüber ein Rettungsschwimmer vor Ort. Ein Kiosk hat bei fast jedem Wetter täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Am Abend verwandelt er sich zu einer Strandbar. Das Gelände ist groß, weshalb man hier tatsächlich Ruhe finden kann. Für FKK-Liebhaber gibt es einen separaten Bereich und auf dem Areal darf gezeltet und Beachvolleyball gespielt werden.

  • Nicht zu vergessen: Die Kiesgrube ist über den Unstrutweg prima per Fahrrad zu erreichen.
  • Der Zugang zum Badesee ist ganzjährig und kostenfrei
  • Es gibt zwei Pkw-Parkflächen

Bleiloch-Talsperre

Die Bleilochtalsperre im Saale-Orla-Kreis ist mit ihrer Länge von insgesamt 28 Kilometern Deutschlands größter Stausee. Besonders imposant ist die 65 Meter hohe Staumauer, welche den Fluß Saale aufstaut.

Ebenfalls beeindruckend ist die außergewöhnliche Fjordlandschaft an den Rändern des Stausees. Hier finden Badegäste, Radfahrer, Wanderer, Wassersportler und Angler ihr Glück. Die Wassersportschul bietet Segel-, Surf-, Tauch- oder Wasserskikurse an.

Mehr Möglichkeiten zum Baden gibt es ganz in der Nähe in den Orten Saalburg, Kloster und Saaldorf. Schiffe laden zu einer entspannten Rundfahrt ein. Campingplätze gibt es in Kloster, Saalburg oder an der Linkenmühle.

  • Die Talsperre ist frei zugänglich und über die A4 und A9 schnell erreichbar.

Hohenwartestausee

Zusammen mit dem Bleilochstausee bildet der Hohenwartestausee das sogenannte Thüringer Meer. Durch das Fassungsvermögen von 182 Millionen Kubikmetern Wasser zählt die Hohenwarte Talsperre zur viertgrößten Deutschlands. Durch die fjordähnliche Landschaft ist ein einzigartiges Erholungsgebiet geschaffen worden, was vom Wasser aus mit einem Fahrgastschiff, Motor- oder Ruderboot erkundet werden kann.

Thüringer Meer

Für Sportbegeisterte bietet das Thüringer Meer die Möglichkeit zum Radfahren, Schwimmen, Angeln, Tauchen, Segeln, Surfen, Wasserskifahren oder mit dem Gleitschirm fliegen. Ganz in der Nähe befinden sich zahlreiche Campingplätze, etwa an der Portenschmiede, am Saalthal-Alter oder bei Neumannshof. Von Eichicht aus führt ein Wanderweg zum Oberbecken des Pumpspeicherwerks, wo man von einer Besucherplattform aus einen Blick auf die Stauseeregion hat.

Thüringer Meer

Zeulenrodaer Meer

Am Zeulenrodaer Meer laden inzwischen drei Strandbäder zum Baden, Boot fahren oder einfach Sonne tanken ein. Das Strandbad Zeulenroda liegt unmittelbar am Zeulenrodaer Meer.

Für sportliche und kulinarische Vielfalt wird vor Ort gesorgt. Moderne Sanitäranlagen und Umkleiden stehen für Gäste ebenso bereit wie mehrere Caravan-Stellplätze. Kinder können den Erlebnisspielplatz erkunden oder die Sprung- und Rutschinsel ausprobieren. Trampolinflächen, Tischtennisplatten, Beachvolleyball und verschiedene Wassersportangebote bieten genug Abwechslung. Eine Gaststätte und ein Waikiki-Strandkiosk sorgen für das leibliche Wohl. Für Menschen mit Handicap steht ein ausleihbarer Baderollstuhl bereit.

Strandbad Zeulenroda

Direkt am Bio-Seehotel befindet sich ein weiteres Strandbad. Hier kann man Elektroboote ausleihen oder im Biergarten und am Bootssteg-Imbiss den kleinen Hunger bekämpfen. Falls das Wetter mal nicht mitspielt, lädt das Freizeitbad Waikiki in unmittelbarer Nähe ein.

  • Geöffnet ist Sonntag bis Donnerstag 10 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag sowie in den Sommerferien 10 bis 20 Uhr
  • Eintritt: Kinder 1,50 Euro (Kinder bis 6 Jahre frei), Erwachsene 3,50 Uhr.
  • Preise für Parkplätze: bis zu 1 Stunde gratis; jede weitere Stunde kostet 1 Euro; Tageskarte (ab 4 Stunden) 4 Euro

Strandbad Erfurt-Stotternheim

Das Strandbad Stotternheim am Westufer des Stotternheimer Sees bietet eine Badelandschaft für alle Altersgruppen. Dort gibt es einen bewachten Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich, Liegewiesen und einen Sandstrand mit mietbaren Strandkörben. Auch ein separates Kleinkindbecken mit einer Wasserrutsche und einen Textil- sowie FKK-Bereich sind vorhanden.

Wer sich sportlich betätigen möchte, kann sich beim Beachvolleyball, Basketball oder an der Tischtennisplatte austoben.

Infos:

  • kostenfreier Parkplatz
  • sanitäre Anlagen mit Babywickelraum
  • Imbiss
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 20.30 Uhr; Samstag/Sonntag von 9.30 Uhr bis 20.30 Uhr; In der Nebensaison bis 19.30 Uhr geöffnet

Bielener Kiesgewässer

"Ich geh zum Kiesschacht", Wer das in Nordhausen sagt, der freut sich auf Abkühlung im Kiesgwässer von Bielen. Wer nicht nur in der Sonne dösen oder im Wasser schwimmen will, findet hier außerdem die Möglichkeit für eine Partie Volleyball oder Beachvolleyball. Für Kinder gibt es einen Spielplatz mit Rutsche, Wippen, Schaukeln und Sandkasten.

  • Geöffnet ist der Bielener Kiesteich, bei entsprechender Wetterlage, täglich von 10 bis 20 Uhr.
  • Parkplätze sind vorhanden