1. SSV Saalfeld weiht neue Trampolinbahn ein

Saalfeld  Vereinsleben: Der Nachwuchs vom 1. SSV Saalfeld kann seit dem vergangenen Wochenende eine Trampolinbahn sein Eigen nennen. Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch eine besondere Aktion.

So sieht Begeisterung aus: Einweihungsfeier in der Dreifelderhalle „Grüne Mitte“ in Saalfeld. Foto: 1. SSV

So sieht Begeisterung aus: Einweihungsfeier in der Dreifelderhalle „Grüne Mitte“ in Saalfeld. Foto: 1. SSV

Foto: zgt

„Für unsere Aerobic-Abteilung haben wir an einer Crowdfunding-Aktion der Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla teilgenommen“, erzählte Vereinsvorstand Lutz Grau bei der offiziellen Einweihung der Trampolinbahn. „Das Projekt lief insgesamt über drei Monate“, berichtete er weiter.

Während dessen wartete ein kleines Mädchen aufgeregt vor der Bahn. Mit einer Schere in der Hand setzte es immer wieder kurz an, musste sich aber noch gedulden, bis die kleine Ansprache durch war und es endlich das rote Band durchschneiden konnte. Mit dieser symbolischen Tat gab die Kleine die Bahn offiziell frei. Mit dabei waren neben Sportfreunden, Unterstützern und Initiatoren auch Jens Schmalwasser, Bereichsleiter Vertriebsmanagement der Raiffeisen-Volksbank, sowie dessen Kollegin, die Servicemitarbeiterin und Kundenberaterin Susanne Keller.

Beide teilten sichtlich die Freude der Vereinsmitglieder über die neue, zwölf Meter lange Trampolinbahn „Airtrack HP 20“. Dieses aufblasbare Übungsgerät ist laut Sportverein multifunktional einsetzbar. Für Kinderturnen eigne es sich ebenso wie für Freizeit- und Leistungssport, heißt es. Darüber hinaus wird das einfache Handling beim Auf- und Abbau gelobt, ebenso wie das ermöglichte gelenkschonende und gesundheitsorientierte Training. Und damit wurde auch gleich begonnen.

Eine Erwärmung, moderiert vom Aerobic-Profi Stefanie Moritz, brachte Kinder und Jugendliche schon kurz ins Schwitzen. Dabei saßen sie bereits um die Bahn herum, in Vorfreude, sie bald benutzen zu dürfen. Mit einem getrampelten Trommelwirbel signalisierten die jungen Sportler, dass das Ereignis der Einweihung in den nächsten Sekunden erfolgt. Kombiniert wurde das mit einer symbolischen Scheckübergabe, die den Wert der neuen Trampolinbahn in Zahlen ausdrückte – über 5000 Euro mussten zusammengetragen werden.

So findet sich auch schnell die Überschrift „Gemeinsam stark – Viele schaffen mehr“ wieder. Unter diesem Link war es möglich, Geld für dieses Projekt zu spenden. „Unsere Aerobic-Abteilung wächst nun seit 15 Jahren zu einer immer größer werdenden Turn-Familie heran, und über 150 Kinder und Jugendliche würden sich über diese Trampolin-Bahn sehr freuen“, äußerte Stefanie Moritz werbend auf dieser Internetseite dazu. Erfolgreich, wie das vergangene Wochenende zeigte. Wie erfolgreich, das sah man aber weniger am Scheck oder an Zahlen und Fakten, sondern in den leuchtenden Kinderaugen, als der Nachwuchs auf der Bahn Anlauf für einen Sprung nahm und danach gleich wieder zum Startpunkt eilte, um es beim nächsten Sprung noch besser zu machen. Und das alles – wie sollte es auch anders sein – zu Weihnachtsliedern aus der Pop-Geschichte.

Zu den Kommentaren