2020 kein IDM-Rennen auf dem Schleizer Dreieck

Schleiz.  Events der Internationalen Deutsche Motorradmeisterschaft finden vor leeren Rängen statt. Start ist am 14. August, Finale auf dem Hockenheimring.

Sachsen-, Lausitz- und Hockenheimring sind auch dieses Jahr Bestandteile der IDM-Rennserie. Schleiz wird dafür fehlen.

Sachsen-, Lausitz- und Hockenheimring sind auch dieses Jahr Bestandteile der IDM-Rennserie. Schleiz wird dafür fehlen.

Foto: Jan Müller

Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) steht in den Startlöchern. Noch haben die Schleizer Julian Puffe, Philipp Stich und Micky Winkler sowie das Pößnecker Brüderpaar Christoph und Troy Beinlich genügend Vorbereitungszeit.

Vom 14. bis 16. August startet die Saison auf dem TT Circuit van Drenthe in Assen (Niederlande). „Die IDM ist die einzige Motorradrennserie, die auf dieser traditionsreichen Strecke zu Gast ist“, sagt Koordinator Normann Broy. Seit dem Corona-Lockdown habe das Event-Team der Motor Presse Stuttgart Sicherheits- und Hygienekonzepte für eine Umsetzung der Saison erarbeitet – allerdings nach heutigem Stand vor leeren Rängen.

Livestream statt Zuschauer

Geplant ist aber ein umfassender Livestream. Mit dem zweiten Lauf auf dem Sachsenring ist eine Überraschung gelungen.

Alle IDM-Klassen werden am 7. und 8. September, also an einem Montag und Dienstag, gefordert sein. Es war die einzige Möglichkeit, die Strecke in den IDM-Kalender 2020 einbinden zu können. Der Sachsenring bildet mit dem Lausitzring einen Doppelpack.

Finale am letzten Septemberwochenende

Von Sachsen geht es weiter zur Rennstrecke in Brandenburg, wo am 11. und 12. September der dritte Lauf ausgetragen wird. Das Finale findet am letzten September-Wochenende auf dem Hockenheimring statt. Ganz vom Tisch ist ein IDM-Event auf dem Schleizer Dreieck.

Der veranstaltende MSC Schleizer Dreieck entschied sich nach Abwägung aller Gesichtspunkte für eine endgültige Absage. „In einer mehrstündigen Vorstandssitzung wurden alle Verordnungen und Auflagen sowie Notwendigkeiten diskutiert. Dabei ist der Vorstand zu dem einstimmigen Entschluss gekommen, dass eine Durchführung mit einem zu hohen Finanzierungsrisiko behaftet ist. 2021 soll dann wieder das traditionelle Internationale Schleizer Dreieckrennen stattfinden“, heißt es in einer Pressemitteilung.