Jena. Warum Justin Petermann in Jena alle mit seinem Kopfballspiel überrascht hat und wieso Trainer Andreas Patz vor dem Spiel am Mittwoch die Favoritenrolle Energie Cottbus zuschiebt.

Er ist der Kleinste im Kader von Fußball-Regionalligist FC Carl Zeiss Jena und doch geht es dieser Tage oft um die Kopfballstärke von Justin Petermann. Selbst Trainer Andreas Patz wusste gar nicht, dass der 1,67 Meter große Spielmacher auch in dieser Hinsicht seine Qualitäten hat. „Da war ich jetzt nicht so informiert, aber jetzt hat er auch mich überzeugt“, sagt Patz und lacht. Und Petermann, der zuletzt beim 2:0-Erfolg über Germania Halberstadt mit dem Kopf erfolgreich war, hätte nichts dagegen, wenn es im vorgezogenen Heimspiel am Mittwoch gegen Energie Cottbus wieder klappen würde.