Eisenach. Der ThSV Eisenach denkt mit dem prominenten Top-Torhüter an einen längeren gemeinsamen Weg. Zwei weitere Stützen aus dem aktuellen Erstliga-Aufgebot werden diesen mitgehen.

In der Grußbotschaft beißt er genüsslich in die Bratwurst, freut sich auf Oma und Opa, auf die Heimat. „Jetzt geht‘s zurück. Ich freu‘ mich drauf“, sagte Silvio Heinevetter und blickt erwartungsfroh einem neuen Kapitel entgegen. Der aus Bad Langensalza stammende Top-Torwart wird ab Sommer das prominente Rückgrat und Gesicht des ThSV Eisenach sein, der intensiv an seiner Zukunft in der Handball-Bundesliga bastelt.