Wetzlar. Die Handballer hatten den nächsten Auswärtserfolg schon fast sicher in den Händen, ehe Wetzlar noch das 31:30 gelang

Das ist bitter! Der ThSV Eisenach hat im ersten Spiel nach der Winterpause mit 30:31 (15:13) bei der HSG Wetzlar einen Auswärtssieg verschenkt. Vor 3523 Zuschauern knüpfte Eisenach bis auf die Schlussminuten nahtlos an die drei Bundesliga-Siegen im Dezember an. Doch im furiosen Finish vergaben die Thüringer Handballer den sicher geglaubten Sieg.