Madrid. Jude Bellingham glänzt für Real Madrid erneut, muss aber verletzt raus. Nun steht fest: Für das Champions-League-Spiel des spanischen Fußball-Rekordmeisters in Leipzig fällt er aus.

Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti muss im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf den am Knöchel verletzten Jude Bellingham verzichten.

Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler steht für das Duell am Dienstag bei RB Leipzig (21.00 Uhr/Prime Video) nicht im Aufgebot, wie der Club bekannt gab. Auch Nationalspieler Antonio Rüdiger (Muskelverletzung im linken Oberschenkel) fehlt für das Leipzig-Spiel im Real-Kader.

Der Ex-Dortmunder Bellingham war am Samstag beim 4:0 (1:0) gegen Überraschungsteam FC Girona in der Primera División verletzt ausgewechselt worden. Eine Untersuchung am Sonntag bestätigte die erste Diagnose von einem verstauchten Knöchel. Über die Dauer der Ausfallzeit von Bellingham, der gegen Girona mit zwei Toren geglänzt hatte, machte Real keine Angaben.

Auch Rüdiger fehlt

Bellingham spielt seit seinem Wechsel vom BVB nach Spanien im Sommer eine starke Saison. „Die Art seines Spiels erinnert mich an Zidane, wegen seiner außergewöhnlichen Qualitäten am Ball“, sagte Ancelotti über Bellingham mit Blick auf den früheren Real-Profi und -Trainer Zinedine Zidane. „Zidane war vielleicht technisch besser, aber Bellingham kombiniert das mit seiner Art, wie er in den Strafraum geht. Es gibt nur wenige Spieler in der Welt, die so eine Bewegung wie vor dem ersten Tor machen können.“

Vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse in Leipzig hat der spanische Rekordmeister weiter große Verletzungssorgen. Gegen Girona fehlten den Königlichen gleich vier Innenverteidiger. Nationalspieler Rüdiger muss länger pausieren, laut spanischen Medien soll er Ende Februar zurückkehren.

„Er hat gegen Getafe einen Schlag abbekommen“, erklärte Ancelotti. „Daraus ist eine Prellung entstanden, die eine Art Riss verursacht hat“. Der 30-Jährige habe es versucht, aber Probleme bei den Richtungswechseln gehabt.