Erfurt. Michael Seaton erzielte den Siegtreffer beim 1:0 des FC Rot-Weiß Erfurt gegen den Berliner AK. Nach dem Schlusspfiff tauchte er in der Kabine des Gegners auf.

Der erste Gang von Michael Seaton in den Katakomben des Steigerwaldstadions führte ihn nach dem Schlusspfiff in die Kabine seines Ex-Vereins. „Wir haben ihm das Trikot vom letzten Jahr mitgebracht und überreicht“, sagte Volkan Uluc, der Trainer des Berliner AK. Der Stürmer des FC Rot-Weiß Erfurt nahm auch auf dem Platz ein Geschenk dankend an. Denn als er in der 39. Minute von seinen Gegenspielern allein gelassen wurde, köpfte er zum 1:0-Siegtreffer ein.