Jenaer Bogenschützen planen Aufstieg in die Regionalliga

Jena  Mit einem klaren 6:0 im abschließenden Spiel gegen Mitfavorit VfR Kirchgandern sicherte sich GutsMuths Jena (Foto) in der Landessportschule Bad Blankenburg den Sieg in der Landesliga Thüringen. Das Trio Adrian-Erik Scheiding, Konrad Komischke und Vincent Olschewski gewann den ersten Satz mit 58:54 Ringen und zog den Eichsfeldern mit der Maximalringzahl „60“ in Durchgang 2 – der einzigen des Turniers – den Nerv. Nach vier Runden hatten die Sportgymnasiasten 52:4 Punkte auf dem Konto und gewannen die Ligapremiere vor Kirchgandern (49:7), INTEGRA Gera (35:21) und Stahl Unterwellenborn II (28:28). Nach der vierten Runde der anderen nordostdeutschen Ligen entscheidet sich, ob die Jenaer für den Aufstieg in der Regionalliga Ost noch durch eine Relegation müssen. Foto: Bernhard Möslein

Die Jenaer Bogenschützen wollen aufsteigen. Foto: Bernhard Möslein

Die Jenaer Bogenschützen wollen aufsteigen. Foto: Bernhard Möslein

Foto: zgt

Das Trio Adrian-Erik Scheiding, Konrad Komischke und Vincent Olschewski gewann den ersten Satz mit 58:54 Ringen und zog den Eichsfeldern mit der Maximalringzahl „60“ in Durchgang 2 – der einzigen des Turniers – den Nerv.

Nach vier Runden hatten die Sportgymnasiasten 52:4 Punkte auf dem Konto und gewannen die Ligapremiere vor Kirchgandern (49:7), INTEGRA Gera (35:21) und Stahl Unterwellenborn II (28:28). Nach der vierten Runde der anderen nordostdeutschen Ligen entscheidet sich, ob die Jenaer für den Aufstieg in der Regionalliga Ost noch durch eine Relegation müssen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.