FC Carl Zeiss Jena: Antrag fürs Spiel gegen Chemnitzer FC in Prüfung

Jena.  Wir haben bei der Stadtverwaltung Jena nachgehakt, ob Zuschauer trotz steigender Corona-Zahlen zum Spiel des FC Carl Zeiss Jena ins Stadion dürfen.

Sitzen in Hygieneeinheiten: Blick auf die Gegengerade im Jenaer Stadion.

Sitzen in Hygieneeinheiten: Blick auf die Gegengerade im Jenaer Stadion.

Foto: Tino Zippel

Die Zahl der Corona-Infizierten in Thüringen steigt. Doch welche Auswirkungen hat das auf das Spiel der beiden Drittliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena und Chemnitzer FC? Wir haben zu der Partie, die am Sonntag um 13.30 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld stattfindet, bei der Stadtverwaltung nachgehakt.

Darum gibt es nur Einzelgenehmigungen

Laut Sportdezernent Benjamin Koppe (CDU) erteilt das Gesundheitsamt Einzelgenehmigungen auf Grundlage des zu Saisonbeginn eingereichten Konzeptes. „Dieses Vorgehen bietet den Vorteil, dass wir schneller auf einen möglichen Anstieg der Corona-Zahlen reagieren können“, sagt Koppe. In der Regel entscheide das Gesundheitsamt wenige Tage vorm Spiel über den Antrag und die möglichen Auflagen.

Es sei derzeit nicht beabsichtigt, Zuschauer wieder auszuschließen, sagt Koppe. Die Fallzahlen in Jena, gemessen auf die vergangenen sieben Tage und 100.000 Einwohner, liegen deutlich unter der Schwelle von 35. Sollte es keine Ausbruchswelle bis zum Wochenende geben, darf die Partie also mit Zeiss-Fans stattfinden. „Wir wollen möglichst viel zulassen, aber hoffen auf die Einhaltung der verinnerlichten Regeln“, sagt Koppe.

Diese Zuschauerzahl hat der FC Carl Zeiss Jena beantragt

Laut Geschäftsführer Chris Förster hat der Regionalligist beantragt, wieder 1256 Zuschauer ins Stadion zu lassen. Mit einer Genehmigung rechnet der Verein spätestens am Donnerstag. Die Fans müssen sich darauf einstellen, dass die Regeln gelten, die bereits seit Saisonbeginn eingespielt sind. Die Zuschauer müssen demnach auch auf ihren Sitzplätzen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Eine Tageskasse wird es nicht öffnen, weil nur Besucher mit einer Dauerkarte ins Stadion kommen. Anhänger des Chemnitzer FC dürfen nicht ins Jenaer Stadion. Der Gästeblock bleibt geschlossen.

Das vergangene Pflichtspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den Chemnitzer FC musste in der abgelaufenen Saison noch in Würzburg stattfinden, weil in Thüringen keine Fußballspiele erlaubt waren. Der CFC gewann mit 1:0, stieg letztlich aber wegen einer schlechteren Tordifferenz mit in die Regionalliga ab.