FC Carl Zeiss Jena: Fürs Abschlussspiel fällt ein Spieler aus Kader

Jena.  Der FC Carl Zeiss Jena verabschiedet sich mit dem Spiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach aus der dritten Liga. Ein Spieler kann nicht dabei sein.

Der vorerst letzte Akt in der dritten Liga: Der FC Carl Zeiss Jena empfängt am Sonnabend die SG Sonnenhof Großaspach. Das Geisterspiel findet um 14 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld statt. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Spiel zusammengetragen.

Kader: Im Vergleich zum Spiel in Unterhaching ändert sich nur wenig. Der von Knieschmerzen geplagte Joy-Lance Mickels fällt aus. „Wir schonen ihn, wollen kein Risiko eingehen“, sagt Teamchef René Klingbeil. Die MRT-Untersuchung hatte gezeigt, dass eine alte Verletzung am Knie wieder Probleme bereitet – offenbar den enormen Belastungen der vergangenen Wochen geschuldet. Das Knie wird konservativ behandelt in der Hoffnung, dass die Beschwerden wieder abklingen. Dafür sind René Eckardt, Maximilian Rohr und Justin Schau, die nach dem 2:2 in Unterhaching leicht angeschlagen waren, einsatzbereit. Neu in der Kader rutscht Nico Hammann, der am Mittwoch wegen einer Blessur ausgesetzt hatte. Das Tor soll erneut Lukas Sedlak hüten.

Psyche: Der späte Ausgleich gegen Unterhaching hat die Jenaer sehr geärgert. „Wir haben direkt nach dem Spiel drüber gesprochen“, sagt Klingbeil und trauert den beiden Großchancen nach dem 2:0 nach. „Wenn wir das 3:0 erzielen, ist die Messe gelesen“, sagt der Teamchef. Dennoch ist er zuversichtlich, dass die Mannschaft ein gutes Abschlussspiel bieten wird.

Gegner: Die SG Sonnenhof Großaspach belegt den vorletzten Platz und ist ebenfalls abgestiegen, hat aber mit 32 Punkten zwölf mehr als die Jenaer gesammelt. Das Hinspiel gewann der FC Carl Zeiss mit 2:1. „Wir wollen alles dafür geben, das letzte Spiel zu gewinnen“, sagt Klingbeil, der in der Aufstellung wieder rotieren will, um den einen oder anderen frischen Spieler zu bringen.

Zuschauer: Erneut dürfen keine Zuschauer ins Stadion. Wegen der Corona-Pandemie findet das Spiel unter Ausschluss der Fans statt.

Fernsehen: Der Bezahldienst Magentasport überträgt die Partie aus dem Jenaer Stadion live.

FCC-Podcast: Dem Abstiegskampf bis zum letzten Tag entgangen

Vergütung festgelegt: So viel Geld verdient das DFB-Präsidium im Ehrenamt