FC Carl Zeiss Jena: "Es wird langsam eng"

Der FC Carl Zeiss Jena spielt am Mittwoch, 10. März, gegen Holstein Kiel. Um 19 Uhr ist im Ernst-Abbe-Sportfeld Anstoß für die Nachholbegegnung der dritten Liga. Möglich wird das Spiel, da sowohl die Jenaer Nachholpartie gegen den FC Bayern II als auch das Kieler Spiel gegen Braunschweig ausfallen.

Wegen eines Wintereinbruches mit 15 Zentimetern Schnee musste die Drittligapartie zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Holstein Kiel im Ernst-Abbe-Sportfeld Jena abgesagt werden.

Wegen eines Wintereinbruches mit 15 Zentimetern Schnee musste die Drittligapartie zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Holstein Kiel im Ernst-Abbe-Sportfeld Jena abgesagt werden.

Foto: zgt

"Wir entsprechen dem Wunsch des Trainers, im Rhythmus zu bleiben", sagt Zeiss-Manager Michael Born.

"Es wird langsam eng", bestätigt am Montag Stefan Brause vom DFB in Frankfurt/M. zum weiteren Verlauf der Dritten Liga nach der neuerlichen Spielabsage des für Dienstag in München vorgesehenen Nachholers der Bayern-Amateure gegen den FC Carl Zeiss Jena. Weil die Drittliga-Spiele bis Ende April abgeschlossen sein müssen, stehe einigen Vereinen eine Reihe von englischen Wochen bevor. Gleichwohl verteidigt Brause die vielen Spielansetzungen im Winter mit der "Besonderheit" der Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr, die Einfluss auf den Verlauf der 2. Bundesliga habe, was sich über die Relegation auch auf die Dritte Liga auswirke.

Beim FC Carl Zeiss Jena fielen in diesem Jahr bislang alle Auswärtsspiele dem Winter zum Opfer. Nächste planmäßige Ansetzung für ein Auswärtsspiel ist am kommenden Sonnabend gegen Burghausen. Auch dort ist der Platz momentan überfroren, erfuhr OTZ aus dem Stadion des SV Wacker. "Momentan scheint aber die Sonne, wenn nicht nochmals Schnee hinzu kommt, wollen wir bereits am Mittwoch das Spiel gegen Jahn Regensburg nachholen", so die Hoffnung bei Wacker Burghausen. Findet das Mittwochsspiel statt, sollte auch für die Partie gegen Jena alles glatt gehen.