FC Carl Zeiss Jena verliert seinen Liebling: Timmy Thiele vor Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern

Jena  Über Wochen zog sich der Poker um den Transfer des besten Jenaer Stürmers: Timmy Thiele. Am Freitag wollen die beiden Ligakonkurrenten den Wechsel fixieren. Der FC Carl Zeiss Jena macht sich Hoffnungen auf eine Alternative.

Timmy Thiele steht kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern.

Timmy Thiele steht kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern.

Foto: Tino Zippel

Beim FC Carl Zeiss Jena läuft die finale Abstimmung zum Wechsel von Stürmer Timmy Thiele zum Drittliga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Der Zweitliga-Absteiger hat die Forderungen der Jenaer erfüllt, die im besten Fall mehr als eine halbe Million Euro kassieren.

Kaiserslautern zahlt für den Angreifer einen Festbetrag von knapp 400.000 Euro. Hinzu kommen Erfolgsprämien. In Aussicht steht auch ein Abschiedsspiel, falls Kaiserslautern in die zweite Liga aufsteigt. Das ist das Ergebnis eines wochenlangen Verhandlungsmarathons um den Transfer des Stürmers. Zwischenzeitlich hatte Kaiserslautern auch mit Daniel Keita-Ruel vom SC Fortuna Köln geliebäugelt, der sich aber für Greuther Fürth entschieden hat.

Thiele war in der abgelaufenen Saison der beste Stürmer des FC Carl Zeiss. Der 26-Jährige traf elfmal in der dritten Liga, darunter allein viermal im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. Er gilt nach seinen Toren im Aufstiegsspiel gegen Viktoria Köln als Publikumsliebling.

Der FC Carl Zeiss muss sich nun um Ersatz bemühen. Wie unsere Zeitung erfuhr, machen sich die Jenaer Hoffnungen, nach den neuen Entwicklungen nun doch Angreifer Julian Günther-Schmidt von einem erneuten Engagement in Jena zu überzeugen.

Zu den Kommentaren