Fehlersuche beim FC Carl Zeiss Jena: Maranda übernimmt Verantwortung

Jena.  Der FC Carl Zeiss Jena, Tabellenletzte der dritten Liga, sucht nach Hoffnungsschimmern.

Torschütze Pascal Sohm (rechts) ist in dieser Szene vor Manuel Maranda am Ball.

Torschütze Pascal Sohm (rechts) ist in dieser Szene vor Manuel Maranda am Ball.

Foto: Tino Zippel

Nach der Niederlage des FC Carl Zeiss Jena gegen den Halleschen FC (0:3) übernimmt Verteidiger Manuel Maranda die Verantwortung für das erste Gegentor.

„Ich bin Pascal Sohm zugeteilt, er darf nach einem Eckball in unserem Strafraum nicht so frei zum Kopfball kommen“, sagt der 22 Jahre alte Abwehrspieler über den Treffer, der den Halleschen FC auf die Siegerstraße brachte. Seine Gemütslage ob des Fehlers könne er nur schwer in Worte fassen, sagt der Fußballer, der im August von Wacker Innsbruck nach Jena gewechselt war. Worin solche Schlafwagen-Einlagen begründet liegen? „Das wüsste ich auch gern, dann würden die Fehler nicht passieren. Wir müssen daraus lernen und es besser machen.“

Die nächste Gelegenheit besteht am Freitagabend, wenn der FC Carl Zeiss Jena bei der Zweitvertretung des FC Bayern München antritt (Anstoß 19 Uhr). „Am besten wäre, dort drei Punkte zu holen, um wieder in unseren Flow reinkommen“, sagt Maranda, der mit seiner Mannschaft am Montag in die Vorbereitung auf die Partie gestartet ist.

Trainer Rico Schmitt hat derzeit seine Abwehrkette gefunden. Neben Maranda spielen Kapitän Dominic Volkmer und Nico Hammann in der zentralen Verteidigung des Tabellenletzten der dritten Liga. Auf den Außenpositionen waren zuletzt Dominik Bock und Raphael Obermair im Einsatz. Positiv fiel nach seiner Einwechslung Tim Kircher auf, der gute Offensivaktionen eingeleitet hat.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.