Nur der FCC - der Wochenrückblick: Schafft der FC Carl Zeiss Jena den neuen Minusrekord?

OTZ-Chefredakteur Jörg Riebartsch auf der Suche nach Blutgrätschen, Abseitsfallen und Seitfallziehern.

Kein Grund zur Freude: Jenas Kapitaen Dominic Volkmer (rechts) und Jenas Stuermer Anton Donkor (links) nach Spielende gegen Uerdingen.

Kein Grund zur Freude: Jenas Kapitaen Dominic Volkmer (rechts) und Jenas Stuermer Anton Donkor (links) nach Spielende gegen Uerdingen.

Foto: Thomas Corbus

Möglicherweise haben alle Fans bislang ein ganz falsches Saisonziel für den FC Carl Zeiss Jena ausgegeben. Klassenerhalt? Bei 13 Spielen ohne Sieg bleibt vielen nur noch Sarkasmus.

Gewinnt der FCC am Sonntag im Ost-Duell gegen Hansa Rostock wieder nicht, hat man den Rekord der Stuttgarter Kickers aus der Saison 2008/2009 übertroffen. Mit 14 Spielen ohne Sieg wären die Jenaer dann neuer Negativ-Rekordhalter. Es war damals die erste Saison der eingleisigen dritten Liga.

Und natürlich stiegen die Stuttgarter abgeschlagen ab. Auch Jena war mit in der Liga, schloss nach dem Abstieg aus der zweiten Liga in der Saison zuvor mit einem wenig schmeichelhaften 16. Patz.

„Manchmal reicht ein Funke“ – Thielemann schreibt den FCC nicht ab

Wenn man es geschickt anstellt, kann aus einem Drittligaverein übrigens noch ganz schön was werden. In der erwähnten Saison spielten neben Jena beispielsweise auch noch folgende Vereine in der eingleisigen Liga: 1. FC Union Berlin, Fortuna Düsseldorf, FC Paderborn 07, Eintracht Braunschweig – sie allen spielten oder spielen später sogar in der Bundesliga.

Wie gesagt, die Fans des FCC würden sich schon freuen, wenn es einfach nur mal einen Sieg gäbe, zum Beispiel ein dreckiges 1:0, unverdient, glücklich; egal wie. Hauptsache Sieg!

Nach der 0:2-Niederlage beim Auswärtsspiel gegen KFC Uerdingen am vergangenen Wochenende, hatte Jenas neuer Trainer Rico Schmitt sein Team als harmlos und ineffektiv eingestuft. Mal schauen, ob er am Sonntag auch wieder frustriert eine Bewertung abgeben muss.

Immerhin etwa 6000 Zuschauer wollen mitbangen. Im Jenaer Paradies sind die Unentwegten dabei. Den Zuschauerzahlen nach bewegt sich der FCC sogar im Mittelfeld, das Stadion ist zu zwei Dritteln ausgelastet. Ganz ehrlich: Diese Fans hätten eine bessere Mannschaft verdient.

Zu den Kommentaren