Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena testet gegen Zweitligist

Jena  Ein Wiedersehen mit Dominic Volkmer gibt es für Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena am Freitag beim Testspiel gegen Zweitligist Jahn Regensburg.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Wiedersehen mit Dominic Volkmer gibt es für Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena am Freitag beim Testspiel gegen Zweitligist Jahn Regensburg. Der 23-jährige Innenverteidiger hatte maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Thüringer, die ihn am liebsten erneut von Regensburg ausleihen würden. Allerdings bietet sich der gebürtige Bremer, an dem auch Jenas Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig interessiert ist, bei Jahn in der Vorbereitung gerade für einen Stammplatz an. „Wir müssen schauen, wie sich die Situation in Regensburg entwickelt“, hatte FCC-Trainer Lukas Kwasniok mit Blick auf den möglichen Transfer bereits mehrfach betont. Sollte sich Regensburg gegen Volkmer entscheiden, sei der FC Carl Zeiss der erste Ansprechpartner.

Das Testspiel gegen Jahn – so kurz vor dem Saisonstart gegen den FC Ingolstadt (22. Juli) – sei ein willkommener Gradmesser. „Es ist gut, dass wir gegen einen Gegner mit dieser Qualität testen können“, sagte Kwasniok. Auch gegen die aggressive und hoch verteidigende Mannschaft wolle der FC Carl Zeiss seinen „fußballerischen Ansatz, den wir haben“, den Fans zeigen. Die müssen für das Spiel nach Pleystein (bei Weiden) in die Oberpfalz reisen.

Am kommenden Dienstag planen die Jenaer noch ein weiteres Testspiel gegen Regionalligist Germania Halberstadt ein. Anstoß der Partie auf Platz zwei im Ernst-Abbe-Sportfeld ist um 16.30 Uhr. Im Anschluss stehen die Spieler den Fans noch für eine Autogrammstunde am Fanhaus zur Verfügung.

Regensburg – FC Carl Zeiss, Freitag, 17 Uhr, Sportgelände TSV Pleystein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.